Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Rot statt grüner Welle
Mecklenburg Wismar Rot statt grüner Welle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 13.12.2017

Autofahrer sehen Rot! Gefühlt an jeder Ampel in der Hansestadt. Der Wismarer Christian Speck hat beim Fahren dieses Gefühl. Und sitzt mit dieser Empfindung bestimmt nicht allein hinter dem Steuer.

Beim Stadtteilgespräch hat er die Sehnsucht nach einer grünen Welle auf Wismars Straßen angesprochen. Verbunden mit der Hoffnung auf mehr freie Fahrt. Nicht allein der Umwelt zuliebe, aber auch darum. Ganz so schlimm sei es nun auch wieder nicht, meint Norbert Benz vom städtischen Ordnungsamt. Aber: Das viele Rot begründete er mit einer verkehrsabhängigen Steuerung. Grüne Welle ließe sich nur bei gleichmäßigen Abständen von Ampel zu Ampel realisieren. In der Bürgermeister- Haupt-Straße werde in der Hoffnung auf der grünen Welle „zu reiten“ häufig schneller gefahren als die Polizei erlaubt. Bürgermeister Thomas Beyer bekannte beim Gespräch mit den Bürgern, dass er im Bereich Dammhusener Chaussee/Philipp-Müller-Straße eine grüne Welle hatte. „Ich war selber überrascht.“ Das ist schön. Und könnte häufiger vorkommen in der Stadt. Ein Wunsch, der über die Weihnachtszeit hinaus geht.

OZ

Tester bewerten in sieben Kategorien / Sieger von 2016 verteidigt den Titel

13.12.2017

Auch ein privater Weihnachtsmarkt macht mit – Über 10 000 Euro auf den Konten der OZ-Weihnachtsaktion

13.12.2017

Friedenshof: Bereich um alte Kaufhalle an der Erich-Weinert-Promenade bleibt Schandfleck

13.12.2017
Anzeige