Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Rotary-Club spendet Fahrräder für Flüchtlinge

Beckerwitz Rotary-Club spendet Fahrräder für Flüchtlinge

Mit einer Lieferung von rund 60 Fahrrädern an eine Asylbewerberunterkunft in Beckerwitz endete gestern eine Sammelaktion des Rotary-Clubs Wismar, von deren Erfolg ...

Voriger Artikel
Heringstage starten am 5. März
Nächster Artikel
Tour führt bis nach Gambia

Freuen sich über eine gelungene Spendenaktion mit viel praktischem Nutzen: Rotary-Mitglied Thomas Ahlvers, Sarah Wasilkowska aus der Ukraine, Fesshaye Efrem aus Eritrea, Rotary-Schatzmeister Ferdinand Hartmann, Präsident Sönke Schumann und Said Sadat, Familienvater aus Afghanistan (v. l.).

Quelle: Bruno Lübbers

Beckerwitz. Mit einer Lieferung von rund 60 Fahrrädern an eine Asylbewerberunterkunft in Beckerwitz endete gestern eine Sammelaktion des Rotary-Clubs Wismar, von deren Erfolg die Initiatoren selbst überrascht waren. „Wir hatten im Oktober über die OSTSEE-ZEITUNG dazu aufgerufen, nicht mehr benötigte Fahrräder zu spenden“, erzählt Rotary-Präsident Sönke Schumann. „Gerechnet hatten wir mit 30 bis 40. Dass die Spendenbereitschaft der Menschen so groß war und am Ende über 120 zusammenkamen, hat uns selbst überrascht und natürlich gefreut“, fügt er hinzu. 20 Fahrräder bleiben in Beckerwitz, die anderen werden nach Steinhausen und Poel weitertransportiert.

Vorher wurden sie vom Rotary-Club teils repariert und aufgearbeitet. In Beckerwitz leben zurzeit 76 Menschen und warten auf die Entscheidung über ihren Asylantrag. Sozialarbeiter Roy Rietentiedt betreut sie und betonte die Wichtigkeit der Drahtesel — vor allem für Menschen, die im ländlichen Raum untergebracht sind: „Die meisten freuen sich sehr über ein eigenes Fahrrad. Für sie bedeutet es ein Stück Freiheit. Und sei es nur, leichter zum nächsten Supermarkt zu kommen.“ Das sieht auch Fesshaye Efrem aus Eritrea so: „Für mich ist es eine sehr gute Sache, so komme ich mal nach Mallentin oder Grevesmühlen, wo ich einige Leute kenne, die ich jetzt besuchen kann.“ Der Nahverkehr im Landkreis Nordwestmecklenburg ist für die Asylbewerber dabei nicht immer eine Hilfe. Zu selten fahren Busse, zu teuer sind die Fahrscheine. Auch Kinderfahrräder sind unter den Spenden, die von den jüngeren Familienmitgliedern der Asylbewerber sofort in manchmal noch etwas unsicheren Fahrversuchen ausprobiert werden. Für manche ist es das erste Mal auf einem Zweirad. Weiterführen will der Rotary-Club die Aktion aber zunächst nicht: „Wir kriegen das vom Arbeitsaufwand nicht weiter gestemmt, sind aber schon mit einer Einrichtung im Gespräch, die etwas Ähnliches vorhat“, so Sönke Schumann. „Und wir haben noch etwa 30 stärker beschädigte Räder, deren Reparatur länger dauert. Diese werden natürlich noch übergeben“, verspricht er.

 



Bruno Lübbers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.