Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Rund 80 Schottel-Mitarbeiter streiken für Tarifvertrag

Wismar Rund 80 Schottel-Mitarbeiter streiken für Tarifvertrag

Rund 80 Beschäftigte des weltweit agierenden Schiffspropeller-Herstellers Schottel in Wismar haben am Montag für zwei Stunden die Arbeit ruhen lassen.

Voriger Artikel
Hochwasser in Hansestädten
Nächster Artikel
Siemens: Das verdrängte Genie

Rund 80 Beschäftigte des Schiffspropeller-Herstellers Schottel streiken in Wismar.

Quelle: Jens Büttner

Wismar. Rund 80 Beschäftigte des weltweit agierenden Schiffspropeller-Herstellers Schottel in Wismar haben am Montag für zwei Stunden die Arbeit ruhen lassen. Mit dem Warnstreik traten sie für einen Tarifvertrag am Standort ein, wie Daniel Friedrich, Geschäftsführer der IG Metall Lübeck-Wismar, sagte.

Die Geschäftsleitung in Spay (Rheinland-Pfalz) habe im Sommer nach dem Zusammenlegen von zwei Schottel-Betrieben in Wismar die Mitgliedschaft im Arbeitgeberverband Nordmetall beendet und mitgeteilt, keine neuen Tarifverträge für Wismar mehr abzuschließen. Entsprechende Verhandlungen wurden Mitte November abgebrochen. Knapp die Hälfte der rund 200 Beschäftigten am Standort habe nun ab Januar 2017 keinen Anspruch mehr auf Urlaubs- oder Weihnachtsgeld.

Schottel-Geschäftsführer Christian Strahberger verteidigte aus Kostengründen die Fusion der Wismarer Betriebe, von denen der größere auch bisher keine Tarifbindung hatte. Wismar leide derzeit unter erheblicher „Unterauslastung“, große Schiffsantriebe würden kaum nachgefragt. „Wenn die Halle leer ist, tut Streik nicht so weh.“

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frankfurt/Main

Die Piloten bei der Lufthansa wollen auch am Samstag streiken. Es seien alle Langstreckenverbindungen betroffen, die in dieser Zeit aus Deutschland abfliegen sollen, ...

mehr
Mehr aus Wismar
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist