Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Runde um Runde laufen und damit Geld sammeln
Mecklenburg Wismar Runde um Runde laufen und damit Geld sammeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.08.2016
Martin Greiner (v. l.), Hilke Ramm (beide Jobcenter), Madlen Spiekermann (Wonnemar), Claudia Kähler (AOK), Schirmherr Tilo Gundlack (Bürgerschaftspräsident) und Margitta Kunkel (DRK-Blutspendedienst) werben für den dritten Gesundheits- und Familientag. Quelle: Sylvia Kartheuser

Premiere beim Gesundheits- und Familientag in Wismar: Am 23. September wird es erstmals auch einen Spendenlauf geben. Das gesammelte Geld soll einer karitativen Einrichtung zugutekommen. „Wahrscheinlich einem Kindergarten, bei dem dringend etwas gemacht werden muss“, sagte Martin Greiner, Geschäftsführer des Jobcenters. Gestern stellten er und die Mitstreiter von Jobcenter, AOK, Freizeitbad Wonnemar und DRK-Blutspendedienst sowie Bürgerschaftspräsident Tilo Gundlack, der die Schirmherrschaft übernommen hat, das Programm vor.

„Dass wir so früh an die Öffentlichkeit gehen, hängt damit zusammen, dass Firmen nur noch zwei Wochen Zeit haben, ihre Laufteams zu melden“, erklärte Martin Greiner. Erste Anmeldungen gibt es bereits. Sein Haus werde ein Team von etwa zehn Läufern stellen. Die Firmen Egger, HW Leasing und die AOK haben ebenfalls schon zugesagt. Ganz aktuell erklärte gestern auch Madlen Spiekermann, Marketingleiterin des Wonnemars, dass sich ein Team des Freizeitbades ebenfalls beteiligen werde. Sie selbst werde auch mitlaufen. „Mal sehen, wie viele Runden ich schaffe.“

Schirmherr Tilo Gundlack (SPD) wird ebenfalls die Laufschuhe schnüren und auf den gut eineinhalb Kilometer langen Rundkurs gehen. „Als Abteilungsleiter der PSV-Boxer bleibt mir gar nichts anderes übrig.“ Außerdem müsse er mit 47 Jahren allmählich doch stärker auf seine Gesundheit und Fitness achten als in jüngeren Jahren. Tilo Gundlack macht sich nichts vor: „Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Jungs versuchen werden, mich abzuhängen.“

Im Mittelpunkt steht aber nicht der sportliche Wettkampf, sondern die insgesamt gelaufene Rundenzahl. Denn für jede Runde spenden Unterstützer einen Euro. „Und es soll ja möglichst viel zusammenkommen“, sagte Martin Greiner.

Laufen ist nicht der einzige Sport am Gesundheits- und Familientag, der in Wismar zum dritten Mal ausgerichtet wird. „Thomas Meyer vom Kreissportbund hat viele Vereine mobilisiert, damit die Besucher verschiedene Sachen zwanglos ausprobieren können“, sagte Hilke Ramm, im Jobcenter Beauftragte für Chancengleichheit. Sport und Ernährung seien nun mal zwei wichtige Säulen für die Gesundheit, spielten aber bei den Kunden des Jobcenters in der Regel eine untergeordnete Rolle, setzte sie hinzu. „Beim Gesundheits- und Familientag wollen wir sie ihnen näherbringen. Das ist eine Sache, die im Kopf beginnt“, erklärte Hilke Ramm. Und dank des Bildungs- und Teilhabepakets könnten auch Kinder aus finanziell schwächeren Familien Mitglieder in Sportvereinen werden. Auch darüber soll am 23.

September informiert werden.

Nach dem Bürgerpark (2013) und dem Kurt-Bürger-Stadion (2014) ist nun das Wonnemar Austragungsort für den dritten Gesundheits- und Familientag, den das Jobcenter in Kooperation mit der AOK organisiert. „Darüber freuen wir uns natürlich sehr und wir unterstützen diesen Tag gern“, sagte Madlen Spiekermann. Das Wonnemar stehe ja nicht nur für Badespaß, sondern auch für Fitness und Gesundheit. Am Veranstaltungstag gibt es kostenlose Rücken- und Aquakurse. Im Innenbereich werden ab 14 und ab 15 Uhr die Rücken gestärkt, im Erlebnisaußenbecken wird ab 14.15 Uhr für eine halbe Stunde Aquafitness geboten und ab 16.15 Uhr gibt es Aquajogging im Sportbecken.

Wer an diesen Angeboten teilnehmen möchte, kann sich ab sofort bei der AOK Nordost telefonisch anmelden. „Exklusiv für die Gäste des Gesundheitstages bieten wir zudem einen Gutschein ,Zwei-für-Eins’

an“, sagte Madlen Spiekermann. Das bedeutet, gegen Vorlage des Coupons auf den Flyern zum Gesundheits- und Familientag können zwei Personen zum Preis von einer die normalen Angebote des Wonnemars nutzen. Der Gutschein gilt eine Woche.

„So ein Tag ist toll und wir hoffen, dass auch ganz viele Flüchtlingsfamilien die Angebote am 23. September nutzen“, sagte Tilo Gundlack. Daher seien auch Plakate in arabischer Schrift gedruckt worden. Gundlack: „Sport ist das beste Mittel, um miteinander in Kontakt zu kommen.“

Anmeldungen bei der AOK unter ☎ 0800/26508044244.

Spendenlauf

1,6 Kilometer lang ist die Strecke beim Spendenlauf zum Gesundheits- und Familientag am 23. September. Von 15 bis 16 Uhr sollen viele Runden absolviert werden.

Pro Runde spenden die Unterstützer – Firmen und Vereine dürfen sich gern noch melden – der Benefizaktion einen Euro zugunsten einer karitativen Einrichtung.

Vier Pokale werden vergeben: für den jüngsten und den ältesten Teilnehmer, die größte Gruppe und denjenigen, der in einer Stunde die meisten Runden gelaufen ist.

Firmen können ihre Laufteams noch bis zum 2. September bei der AOK Nordost telefonisch anmelden unter 0800/26508044244 oder beim Schirmherrn Tilo Gundlack per Mail an pdb@wismar.de. Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag von 14 bis 14.30 Uhr möglich.

Sylvia Kartheuser

Dr. Rudolf Kleiminger leitete Große Stadtschule / Er gründete die Altschülerschaft / Seine Geschichte der Schule ist Standardwerk

19.08.2016

Umweltministerium erlaubt zusätzliche Flächen für geräuscharme Wassersportarten

19.08.2016

Geschichte zum Anfassen: Archivverein verkauft Reproduktion von 1767 zum Schwedenfest

19.08.2016
Anzeige