Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Schiffe, Wettkämpfe und Budenzauber zum Hafenfest
Mecklenburg Wismar Schiffe, Wettkämpfe und Budenzauber zum Hafenfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 08.06.2016
Eine besondere Attraktion beim Hafenfest ist wieder das 50 Meter hohe Riesenrad, das bis zum Sonntag zu Fahrten einlädt. Quelle: Hans-Joachim Zeigert

Der Aufbau der Buden und Karussells rund um den Alten Hafen hat begonnen. Morgen beginnt das bunte Treiben, obwohl das Hafenfest offiziell erst am Freitag ab 16.30 Uhr mit dem traditionellen Fassrollen vom Schabbellhaus bis zum Alten Hafen eröffnet wird. Um 17 Uhr wird Wismars Senator Michael Berkhahn (CDU) auf der Hauptbühne, die sich an der Hafenspitze befindet, den offiziellen Startschuss geben. „Fast 60 Mitarbeiter, Helfer und Unterstützer arbeiten wieder auf Hochtouren, um auch in diesem Jahr ein großartiges Hafenfest auf die Beine zu stellen“, sagt Monika Nareyka, Cheforganisatorin des Hafenfestes und der Nareyka Event GmbH Berlin.

In diesem Jahr findet das maritime Spektakel bereits zum 25. Mal statt. Monika Nareyka hat mit ihrem Team wieder ein buntes und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. „Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt und tausende Besucher aus Nah und Fern zum Hafenfest kommen“, wünscht sich die Organisationschefin.

Vier Tage lang wird am Alten Hafen Volksfeststimmung herrschen. Auf zwei Bühnen gibt es ein Unterhaltungsprogramm, sportliche Wettkämpfe, wie Drachenbootrennen und das Opti-Panic-Race, bunte Fahrgeschäfte, das Riesenrad, kulinarische Köstlichkeiten und ein reichhaltiges Angebot an maritimem und regionalem Kunsthandwerk. „Ich denke, für jeden Besucher wird etwas dabei sein“, sagt Monika Nareyka.

Höhepunkt des Hafenfestes werden die Fahrten mit den zahlreichen Schiffen sein, die im Alten Hafen festmachen. So wird zum Beispiel der Großsegler „Alexander von Humboldt II“ erwartet. Obwohl erst 2011 in Dienst gestellt, ist das zivile Segelschiff in Wismar fast schon ein alter Bekannter. „Die ehrenamtliche Besatzung lädt alle Interessierten zum Open Ship ein. Voraussichtlich am Morgen des 11. Juni läuft der Großsegler von Sassnitz kommend in den Wismarer Hafen ein. Am Sonnabendnachmittag ist die Gangway am Liegeplatz 17 in der Stockholmer Straße von 15 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet“, sagt Jirka Niklas Menke von der Deutschen Stiftung Sail Training Bremerhaven.

Ebenfalls im Hafen liegen werden das Feuerschiff „Fehrmarnbelt“, der Tonnenleger „Bussard“, die Traditionssegler und Windjammer „Gesine von Papenburg“, „Eye of the wind“, „Albatros“, „Fridtjof Nansen“, die Poeler Kogge „Wissemara“ und der Lotsenschoner „Atalanta“.

Das bunte Markttreiben beginnt bereits morgen um 13 Uhr. Bis 22 Uhr haben die Buden, Marktstände und Fahrgeschäfte geöffnet. Weitere Höhepunkte des Hafenfestes sind das Drachenbootrennen am Sonnabend und das Feuerwerk Punkt 23 Uhr. Elf Teams haben sich auf das Rennen vorbereitet und wollen natürlich den Pokal gewinnen. Die Siegerehrung erfolgt um 18 Uhr. Bürgerschaftspräsident Tilo Gundlack (SPD) wird auf der Hauptbühne am Baumhaus den Pokal an das Siegerteam überreichen. Das Hafenfest endet am Sonntag um 18 Uhr, Freitag und Sonnabend geht das Spektakel bis 0.55 Uhr.

Das Programm

Donnerstag, 9. Juni: 13 Uhr bis 22 Uhr Markttreiben und Fahrgeschäfte. Auftritt ab 13 Uhr Joe Green und 18 Uhr die Cheery Band live Concert auf der Thormann Bühne.

Freitag, 10 Juni: Markttreiben, Bühnenprogramme und Fahrgeschäfte von 10 Uhr bis 0.55 Uhr. Ab 20 Uhr Partyband „Back to music“.

Sonnabend, 11. Juni: Markttreiben, Bühnenprogramme und Fahrgeschäfte von 10 Uhr bis 0.55 Uhr. Ab 23 Uhr: Großes Höhenfeuerwerk mit musikalischer Begleitung.

Sonntag, 12 Juni: Markttreiben, Bühnenprogramme und Fahrgeschäfte von 10 Uhr bis 18 Uhr. Aus Sicherheitsgründen dürfen keine Flaschen aufs Veranstaltungsgelände mitgebracht werden.

Peter Preuß und Hans-Joachim Zeigert

Seit einem Monat brennt es in Rüting regelmäßig, zuletzt am Montag / Auffällig ist, dass es immer zu Wochenbeginn passiert

08.06.2016

Benny Andersson und Eric Korfmann haben es geschafft / 750 Kilometer haben sie mit dem Rad nach Schweden zurückgelegt

08.06.2016

Experten setzten gestern einen neuen Antrieb für die Uhr im Turm der Wismarer St.-Laurentius-Kirche ein

08.06.2016
Anzeige