Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Schneetreiben schreckte Bieter ab

Wismar Schneetreiben schreckte Bieter ab

OZ-Versteigerung eines Porträts von Profi-Boxeuropameister Jürgen Brähmer musste verschoben werden.

Voriger Artikel
Premiere im ehemaligen MTW-Klubhaus
Nächster Artikel
Erste Störche im Nordwestkreis angekommen

Beim Talk: Wismars OZ-Lokalchef Peter Preu�, Marcel Meyerdiercks, Hans W. Scheibner und Sabine Matthiesen (v. l.). Fotos (2): Ina Schwarz

Quelle: Ina Schwarz

Wismar. Enttäuschung schon gestern Nachmittag: Profi-Boxeuropameister Jürgen Brähmer sagte sein Kommen ab. Er wollte gestern Abend im Wismarer Filmbüro bei der Auktion dabei sein. Dort sollte ein von ihm signiertes Gemälde für einen guten Zweck unter den Hammer kommen. Der Künstler Hans W. Scheibner aus Maßlow hat es gemalt. „Es tut Jürgen sehr leid, dass er nicht kommen kann. Wir sind in Berlin im Trainingslager und haben heute extra früher mit den Übungen begonnen. Die Wetterverhältnisse haben sich aber so schlecht entwickelt, dass wir aus Sicherheitsgründen von einer Fahrt nach Wismar absehen müssen“, entschuldigte sich Brähmers Trainer Karsten Röwer am OZ-Telefon. Auch am Abend blieben viele Stühle im Filmbüro leer. „Einige, die Interesse für das Bild gezeigt haben, sind aufgrund der glatten Straßen lieber zu Hause geblieben“, bedauerte Hans W. Scheibner. Deshalb entschieden die Veranstalter, die Auktion auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Trotzdem erlebten die anwesenden Gäste einen unterhaltsamen Abend, an dem sich Musik, Malerei und Sport näher kamen. Sabine Matthiesen, Leiterin der kulturellen Filmförderung und Wismars OZ-Lokalchef Peter Preuß interviewten sowohl den Künstler Hans W. Scheibner als auch den Wismarer Profiboxer Marcel Meyerdiercks, der für Brähmer als Talkgast eingesprungen war. So erfuhren die Gäste, dass sich Meyerdiercks seinen erst vor ein paar Tagen angekündigten Abschied vom Profiboxen noch einmal überlegen wolle.

0000y0xa.jpg

Stra�enmusiker und ehemaliger Boxer Dirk Sch�fer sorgte f�r die musikalische Unterhaltung.

Zur Bildergalerie

Auch Scheibner, der selbst einmal als Jugendlicher bei Leipzig geboxt hatte, erzählte einige Anekdoten aus seinem Leben. So wäre er nicht Maler geworden, wenn ihm nicht der Boxsport Disziplin, Ausdauer und Selbstwertgefühl vermittelt hätte.

Nicht schlecht staunten die Besucher, als der Schweriner Straßenmusiker Dirk Schäfer, der auch in Wismar bekannt ist, nicht nur sang und auf seiner Gitarre spielte, sondern auch aus seinem Boxerleben berichtete. Schäfer war 1980 und 1981 jeweils DDR-Meister im Bantamgewicht.

Für Stimmung wie im Ring sorgten Nachwuchsboxer vom PSV Wismar. Trainer und Abteilungsleiter Jürgen Spieß heizte bei einer Trainingseinheit im Kinosaal seinen Jungs, zu denen auch Studenten aus Mexiko gehören, ordentlich ein. „Es war ein toller Abend, beim nächsten Mal bin ich wieder dabei“, so Karl-Heinz Rieck, der trotz des Schneetreibens mit seiner Frau ins Filmbüro gekommen war.

Ina Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist