Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Schüler diskutierten mit jungen Politikern
Mecklenburg Wismar Schüler diskutierten mit jungen Politikern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.09.2013
Dorf Mecklenburg

„Wählen. Weil ich‘s kann.“ hieß es gestern in der Verbundenen Regionalen Schule und Gymnasium „Tisa von der Schulenburg“ Dorf Mecklenburg. Im Zuge der überparteilichen Jung- und Erstwähler-Kampagne „Wahl Gang 13“ wurde mit Mitgliedern der Jugendverbände der im Bundestag vertretenen Parteien über Bildungspolitik diskutiert. Ziel der Kampagne ist es, junge Menschen für die Teilnahme am politischen Prozess zu motivieren und den Trend der sinkenden Wahlbeteiligung zu ändern.

Maria Gutsch und Sophie Jacobs hatten dazu ihre Mitschüler der 11. und 12. Klasse eingeladen. Die beiden Schülerinnen beteiligen sich an einer deutschlandweiten Aktion, bei der im Vorfeld der Bundestagswahl an über 60 Schulen Podiumsdiskussionen geplant sind. Maria und Sophie wurden vorher in Berlin geschult und führten gekonnt durch das Gespräch mit den fünf Jugendvertretern. Die Schüler hatten die Chance, auf Augenhöhe mit Vertretern der Politik zu sprechen. Für viele Elft- und Zwölftklässler war die Veranstaltung nach eigenen Worten „der erste richtige Kontakt“ zum parteipolitischen Prozess. Die Erstwählerin Vanessa Wahlbrink (19) fand die Diskussion sehr informativ und hilfreich. Sie kann sich nach dem Abitur gut vorstellen, sich politisch zu engagieren: „Wenn man sich einbringen kann, dann sollte man das auch.“ Tom Winter (16) hat vor allem die lockere und verständliche Art der jungen Politiker gefallen: „Das könnte man ruhig öfter machen, um die Distanz zwischen Politik und uns Jugendlichen zu verringern.“

dp

Zehn Anwohner im Travemünder Weg in Dassow wurden evakuiert.

03.09.2013

Apotheken, Ärzte, Lebenshilfe – wichtige Ansprechpartner in Ihrer Region auf einen Blick.

17.09.2013

Argumente für und wider kommen von allen Seiten. Doch ein klarer Standpunkt fehlt.

03.09.2013