Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Schülerin erkrankt an Tuberkulose

Wismar Schülerin erkrankt an Tuberkulose

Es handelt sich dabei um den achten Fall im Landkreis Nordwestmecklenburg in diesem Jahr. Ein leichter Anstieg der Krankheit in den letzten zwei Jahren ist zu erkennen. Experten warnen jedoch vor Dramatik.

Voriger Artikel
Neuer Luftbildband über Wismar
Nächster Artikel
Vorbehalte abbauen und Möglichkeiten ausloten

Durch eine Röntgenaufnahme des Brustkorbes lassen sich mögliche Entzündungsherde der Krankheit aufdecken. Bleibende Schäden in der Lunge sind dank der heutigen Behandlungsmethode nur noch sehr selten.

Quelle: Gregor Fischer/dpa

Wismar. Acht Menschen aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg sind in diesem Jahr bereits an Tuberkulose erkrankt. Kürzlich eine Schülerin aus Wismar, wie das Gesundheitsamt auf OZ-Anfrage bestätigt. Das Mädchen wird nun ambulant betreut.

Die Behandlung von Tuberkulose ist langwierig, doch die Krankheit ist sehr gut heilbar. Sechs Monate lang müssen die Patienten mehrere Medikamente einnehmen.

Tuberkulose kommt im heutigen Deutschland nur noch selten vor. In Mecklenburg-Vorpommern erkranken etwa fünf von 100 000 Menschen daran, so die Einschätzung von Dr. Thomas Hartung, Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie am Wismarer Sana Hanse-Klinikum. „In den vergangenen zwei Jahren ist zwar ein leichter Trend nach oben erkennbar. Doch das ist kein Grund zur Dramatik. Es handelt sich um keine Epidemie“, betont der Experte. Hartung erklärt diesen Anstieg dadurch, dass Deutschland nicht mehr so isoliert sei, wie früher.

Vanessa Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolgast
Der Kreistag hat sich vor der Sommerpause noch einmal mit der kinderärztlichen Notversorgung in der Region befasst.

Kreistag Vorpommern-Greifswald verabschiedet Beschluss mit großer Mehrheit

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist