Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Schulfest wirbt für den Standort Selmsdorf

Selmsdorf Schulfest wirbt für den Standort Selmsdorf

Ziemlich viel los in der Grundschule in Selmsdorf – und das an einem Sonnabend: Grund für das große Interesse war das Schulfest.

Selmsdorf. Ziemlich viel los in der Grundschule in Selmsdorf – und das an einem Sonnabend: Grund für das große Interesse war das Schulfest. „Das Fest ist sehr wichtig.

Vor allem für die Schüler“, machte Schulleiterin Mandy Voß deutlich. Mit dem Fest wollen die Lehrer vor allem Werbung machen. „Das ist ein ganz wichtiger Aspekt“, sagte Voß. Ihren Aussagen zufolge zeichnet die „ruhige, dörfliche Atmosphäre“ die Schule in Selmsdorf aus. „Ich denke, dass die Kinder hier sehr gut aufgehoben sind.“ Voß hat schon an anderen Schulen unterrichtet und das Gefühl, „dass die Atmosphäre hier etwas Besonderes ist.“

In Selmsdorf werden neben Jungen und Mädchen der ersten bis vierten Klassen auch Schüler der Regionalschule Dassow unterrichtet. Deshalb ist es auch das Ziel der Gemeinde, dass sich möglichst viele Realschüler für Selmsdorf entscheiden, sagt der stellvertretende Bürgermeister Udo Gutschke (Bürger für Selmsdorf). „Alles, was an unserer Schule nicht beschult wird, nach Wahrsow oder Dassow geht, ist für uns mit finanziellen Dingen verbunden – Thema Schullastenausgleich. Deshalb ist es wichtig, dass wir möglichst alle Schüler nach der vierten Klasse behalten.“

Um das zu schaffen, versuchten Lehrer, Eltern und Lokalpolitiker es den Gästen beim Schulfest so angenehm und interessant wie möglich zu machen. Neben Dosenwerfen konnten die Grundschüler versuchen, Gummistiefel so weit wie möglich zu werfen, zu Kegeln, Pflastersteine bemalen, mit einem Ball auf eine Torwand schießen oder im Biologieraum ein Quiz ausprobieren.

Mandy Voß bedankte sich bei den Sponsoren und bei den Eltern, die das Fest unterstützt haben. Udo Gutschke betonte, dass das Schulfest eine tolle Sache sei und er hoffe, dass es sich zu einer Tradition in Selmsdorf entwickeln werde. „Allerdings haben Frau Voß und ich schon überlegt, ob wir das nicht lieber in die wärmere Jahreszeit verschieben“, so der stellvertretende Bürgermeister.

Steffen Oldörp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolgast
Verbringen eine gemeinsame Woche in der Peenestadt – die Schüler des Runge-Gymnasiums mit ihren schwedischen Gästen.

Runge-Gymnasium pflegt seit 15 Jahren Partnerschaft mit einer Schule aus Sölvesborg

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.