Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Schulhund Günther bringt Ruhe in die Klassen
Mecklenburg Wismar Schulhund Günther bringt Ruhe in die Klassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 25.09.2018
Schulhund „Günther“ ist tiefenentspannt im Unterricht an der Bertholt-Brecht-Schule - die Schüler werden es dank ihm auch. Quelle: Nicole Hollatz
Wismar

„Hey Günther“, rufen die Schülerinnen und Schüler. Oder „Hallo Fluffi“, das ist sein Spitzname. Der Gerufene schaut sich kurz im Klassenzimmer um, findet seine Kuscheldecke, streckt alle vier Pfoten von sich, gähnt und entspannt, während sein Frauchen die Geheimnisse der Chemie lüftet.

Günther ist der neue Kollege in der Bertholt-Brecht-Schule am Wismarer Friedenshof. Seit Februar ist der Pudel mit im Unterricht und sorgt für ein besseres Lernklima.

Sein Frauchen Anne Jahnke, Fachlehrerin für Bio und Chemie, lacht: „Ich wollte nie einen Pudel, die sind für mich verschrien als Rentnerhunde!“ Vor Günther hatte sie eine Bulldogge, als die nicht mehr war, sollte ein neuer Hund ins Haus einziehen. Ein Schulhund. Anne Jahnke kannte das Konzept aus ihrer vorherigen Schule in Schleswig-Holstein. „Ich war erst skeptisch und dachte, das ist doch nur, damit die Lehrer ihre Hunde mit in die Schule bringen können“, gibt sie zu. Aber: „Man hat schnell Ergebnisse gehen!“

Anne Jahnke hat sich schlau gemacht – welche Hunderasse ist per se friedlich, verliert kaum Haare und ist für Allergiker geeignet? Der Pudel war die Antwort. „Ein Superhund! Ich möchte nie wieder einen anderen“, lacht sie. Als Dreijährigen hat sie Günther aus dem Tierheim geholt, hat ihn erzogen und ausgebildet. Sie wollte, zur Beruhigung der Eltern, einen großen Wesenstest mit ihm machen. Den für potentielle Kampfhunde. Und wurde belächelt: Pudel beißen nicht. Die Begleithundeprüfung und den kleinen Wesenstest hat er mit Bravour bestanden.

Eineinhalb Jahre dauerte es, bis in Wismar alle behördlichen Genehmigungen vorlagen und es das OK zum Einsatz als Schulhund gab. Inklusive Sonderversicherung, falls ein Schüler über die Leine stolpert, inklusive Hygieneplan und ein Maß an Bürokratie, das an anderen Schul(-hund-)standorten in Nordwestmecklenburg nur Kopfschütteln hervorruft. Schulleiterin Sylvia Upahl und Anne Jahnke haben den Aufwand gerne in Kauf genommen, inklusive der Kosten für Weiter-und Ausbildungen, die Anne Jahnke aus eigener Tasche zahlt. Und: Günther heißt Günther, weil kein Kind diesen Namen trägt – der Hausmeister muss da durch.

„Die Stressreduktion durch den Schulhund ist nachgewiesen“, weiß Sylvia Upahl, „besonders bei den kleinen Klassen.“ Die Lernatmosphäre verbessert sich. Es wird ruhiger und entspannter für alle Kinder. An der Schule am Friedenshof treffen verschiedene Schüler aus verschiedenen sozialen Schichten aufeinander. Manche sind sehr laut, weil sie das von zu Hause so kennen. „Ich erkläre den Kindern, dass der Hund alles viel lauter hört.“ Und Günther weiß, wenn die Klasse zu laut wird, soll er sich zurück ziehen in den Vorbereitungsraum. Ganz einfach. „Der Hund kommt in die Klasse und es wird augenblicklich leiser!“ Und wenn der Geräuschpegel steigt, Günther sich zurückzieht, merken die Kinder das sofort und werden ohne Lehreransprache leiser.

Ein bisschen ist Günther auch Lehrer: Die Kinder lernen die Körpersprache des Hundes deuten, lernen, wie sie sich ihm (und anderen Hunden) tiergerecht nähern können. Unsichere Kinder lernen, ihm Kommandos zu geben und werden selbstbewusster. „Sie wachsen und strahlen, gerade diese unauffälligen Mädchen!“, erzählt Anne Jahnke.

Günther geht zu den ruhigen, den unauffälligen Kindern und lässt sich streicheln. „Im Unterricht wird der Fokus oft auf die lauten oder die störenden Kinder gelegt“, sagt Anne Jahnke. Günther ändert das und belohnt den Rest der Klasse. Und er hat ein Gespür für die Gefühle der Kinder. Merkt, wenn jemand traurig ist. Dann bleibt das Kind länger, streichelt den Pudel und redet sich den Kummer von der Seele.

Nicole Hollatz

Mecklenburg Mehr Einsätze für Rettungsschwimmer - Hitze-Sommer sorgt für mehr Notfälle

Der Hitze-Sommer 2018 hat den Lebensrettern in Wismar einiges abverlangt. Aber es gab auch mehr Anmeldungen für Schwimmkurse.

25.09.2018
Wismar Zum Kindertag gemeinsam basteln und spielen im KJFZ - Kinderfest lockte kleine und große Gäste

Mit schönen Bastel- und Spielangeboten lockte das Wismarer Kinder-, Jugend- und Freizeitzentrum (KJFZ) zum Weltkindertag. Dazu gab es ein Geschenk: 500 Euro Spende für Bastelmaterial.

25.09.2018

In der Medienwerkstatt im Filmbüro gibt es einen neuen Kurs, der die handyzockenden Jugendlichen und ihre Kreativität kanalisieren möchte. Und ja, bei dem Kurs wird auch gespielt!

25.09.2018