Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Schulzeit mit Abitur gekrönt

Wismar Schulzeit mit Abitur gekrönt

40 Absolventen des Fachgymnasiums und der Fachoberschule an Beruflichen Schule stolz auf ihre Zeugnisse

Voriger Artikel
Werkstätten feiern Jubiläum
Nächster Artikel
Privatinvestor will Schwimmschule bauen

Haben am Fachgymnasium das Abitur abgelegt (v. l.): Claudius Timm, Josepha Michaels, Kevin Mischer, Rike Schliemann, Pit Gagzow, Sabrina Fischer, Marco Daute, Antje Schliemann, Karl Detlof, Julia Gildhoff mit Klassenlehrerin Judith Köster. Auf dem Foto fehlt Kevin Kaphengst.

Wismar. Finale! Die Berufliche Schule des Landkreises verabschiedete gestern nach dreijähriger Ausbildung am Fachgymnasium Wirtschaft und Metall 27 Absolventen mit dem Abitur, der Hochschulreife. Drei Jahre Buchungssätze, Buchrechnung, deutsche Rechtschreibung, Computer, CNC liegen hinter den jungen Frauen und Männern. Schulleiter Holger Stein beglückwünschte sie dazu, die hohen Anforderungen gemeistert zu haben. Mit einem Zensurendurchschnitt von 1,7 ist Kevin Mischer Jahrgangsbester. Der 19-jährige Offiziersanwärter aus Wismar wird nach sechs Monaten bei der Bundeswehr Betriebswirtschaftslehre studieren.

OZ-Bild

40 Absolventen des Fachgymnasiums und der Fachoberschule an Beruflichen Schule stolz auf ihre Zeugnisse

Zur Bildergalerie

In einer Feierstunde im Bürgerschaftssaal des Rathauses erhielten gestern auch 13 Absolventen der Fachoberschule Wirtschaft ihre Zeugnisse. „Sie haben einen sehr anstrengenden Weg gewählt“, würdigte Holger Stein die Entscheidung, nach einer gut abgeschlossenen Berufsausbildung die Fachhochschulreife (Fachabitur) ranzuhängen. Sie haben in nur neun Monaten unter anderem Mathe, Englisch und Maschinentechnik gepaukt. „Ich ziehe den Hut vor Ihrer Leistung“, gestand der Schulleiter. Er hob vor allem Tom Becker hervor, der mit einem Notenschnitt von 1,3 Jahrgangsbester ist. Der 20-jährige, gelernte Steuerfachangestellte möchte nun an der Fachhochschule Wismar Betriebswirtschaftslehre studieren. Respekt zollte Holger Stein der Wismarerin Andrea Gülzow. Die Mutter einer Tochter (6) und eines Sohnes (3) hatte Familie und Schule unter einen Hut zu bringen. Sie beginnt am 1. Oktober ein duales Studium. Ihr Ziel: Stadtverwaltungsinspektorin.

Einen besonderen Dank richtete der Schulleiter an Julia Gildhoff, die mit ihren Eigenkompositionen am Klavier die feierlichen Zeugnisübergaben der vergangenen Jahre begleitete. So auch gestern. Sie unterbrach lediglich für den Moment, als sie selbst ihr Abiturzeugnis entgegennahm.

Haike Werfel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Seckeritz/Bansin
Was Gabriela Messlin (l.) der Praktikantin Rebecca Nüssemeyer (18) erklärt, versteht sie leicht.

In einem Praktikum bei Foto-Messlin hat eine Schülerin der Wolgaster Produktionsschule ihre Berufung gefunden

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.