Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Segler in Seenot müssen an Land schwimmen

Insel Poel Segler in Seenot müssen an Land schwimmen

Zwei Segler sind am Donnerstagnachmittag auf der Ostsee vor der Insel Poel in Seenot geraten und an Land geschwommen.

Insel Poel. Zwei Segler sind am Donnerstagnachmittag auf der Ostsee vor der Insel Poel in Seenot geraten und an Land geschwommen. Mit ihrem Trimaran, einem Segelboot mit drei parallelen Rümpfen, waren der 55-jährige Eigner aus Brandenburg und sein Begleiter aufgebrochen, wie die Polizei in Wismar mitteilte. Vor der Insel Poel gerieten sie in schlechtes Wetter, sodass das Boot mehrmals kenterte und wieder aufgerichtet werden musste. Ein Weitersegeln war unter diesen Umständen nicht mehr möglich. Um nicht weiter in Lebensgefahr zu geraten, gaben die Männer ihr Boot auf. Nachdem sie sich in Sicherheit bringen konnten, begann die Wasserschutzpolizei die Suche nach dem Boot. Nach fünf Stunden wurde der Trimaran rund 22 Kilometer vom Unfallort entfernt vom Mehrzweckschiff „Arkona“ der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung gefunden. Die Männer blieben unverletzt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frankfurt/Main

Ein etwas kleineres Team als erwartet soll dem deutschen Sport bei den Olympischen Spielen am Zuckerhut mindestens genauso viele Medaillen bescheren wie vor vier Jahren in London.

mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist