Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Seilkarussell, Verkehrsparcours, Musik und gute Laune
Mecklenburg Wismar Seilkarussell, Verkehrsparcours, Musik und gute Laune
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 09.06.2016

„Noch mal!“ Diesen Ausruf hörte Thomas Kronke gestern auf dem Turnplatz in Wismar immer wieder. Unermüdlich musste der Mitarbeiter des Bauspielplatzes Schwerin mit Muskelkraft in Armen und Beinen die Seile um den Mittelpfosten aufdrehen, damit sich das Seilkarussell auch ordentlich drehte. Es war bei den Kindern einer der Höhepunkte beim achten Fest der Begegnung, das maßgeblich die katholischen Kirche organisiert hatte. „Bei uns laufen zwar die Fäden zusammen, aber es lebt davon, dass so viele Vereine und Verbände mitmachen“, sagte Organisationsmitarbeiterin Gisela Herrmann-Kanzler von der Caritas.

13 Vereine und Verbände machten mit ihren Angeboten auch das achte Fest der Begegnung auf dem Turnplatz in Wismar zu einem Erfolg

13 waren es insgesamt, die Stationen mit verschiedenen Angeboten aufgebaut hatten. Die Kinder konnten überall mitmachen und bekamen entsprechend Stempel auf ihrem Laufzettel.

Bei Susanna Leibold und Hanne Fanger (beide 12) aus Wismar waren erst zwei Stationen abgestempelt. „Aber wir wollen alle schaffen, damit wir uns nachher ein kleines Geschenk abholen dürfen“, sagte Susanna. Und Hanne ergänzte: „Das schaffen wir sicher. Als Nächstes wollen wir zum Dosenspritzen bei der Feuerwehr.“ Die Brandbekämpfer mussten zwischendurch zwar zu einem Einsatz, kamen aber kurze Zeit später wieder zurück. Ohne Unterbrechung überwachte hingegen Hans-Jürgen Schröder von der Wismarer Polizei das Geschehen auf dem Verkehrsparcours. „Bei mir bekommen selbst die Jüngsten einen Führerschein“, sagte er und lachte. Marvin Wosnitza zeigte seinen Eltern stolz das Papier. Der Vierjährige hatte die Strecke mit dem Laufrad zweimal fehlerfrei bewältigt.

Zudem gab es ein Bühnenprogramm und Tanzeinlagen von Kindern der Robert-Lansemann-Schule, der Seniorentanzgruppe der St.-Laurentius-Gemeinde und der Jumpcrew. Und Karusselldreher Thomas Kronke hatte am Abend Muskelkater.

Sylvia Kartheuser

Im Traditionsgebäude in der Wismarer Altstadt gibt es künftig „Steak’s & More“ / 250 geladene Gäste bei der Eröffnung / Haus stand mehr als zwei Jahre leer

09.06.2016

Neuer Gebäudeteil im Technischen Landesmuseum fertiggestellt / 500 Quadratmeter mehr Ausstellungsfläche / Sonderschau lädt drei Monate zum Ausprobieren ein

09.06.2016

Schadstoffe, die in den Wismarer Haushalten anfallen, können am Sonnabend, 11. Juni, kostenlos am Mobil des Entsorgungs- und Verkehrsbetriebs abgegeben werden.

09.06.2016
Anzeige