Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Selbstbestimmt im Alter leben
Mecklenburg Wismar Selbstbestimmt im Alter leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.07.2016
Bis zu 48 Senioren können nach der Fertigstellung im März kommenden Jahres in der Störtebekerstraße betreut wohnen. Quelle: Nicole Buchmann

Der Eigenbetrieb der Hansestadt hat gestern Richtfest gefeiert für einen Neubau in der Störtebekerstraße 2. In dem Gebäude können vom März 2017 an bis zu 48 Senioren betreut wohnen.

Dafür stünden zwanzig Wohnungen zwischen 50 und 70 Quadratmetern sowie eine Wohngemeinschaft für bis zu acht Mieter zur Verfügung, sagte Dagmar Broy, die zuständige Betriebsleiterin. Alle Wohnungen seien barrierefrei und mit Balkon ausgestattet. Ein Abstellraum gehöre ebenfalls dazu. Die monatliche Miete liege zwischen 600 und 850 Euro warm.

Die Hansestadt setzt dabei auf die Selbstbestimmung der Mieter. Pflegedienste können sich die Senioren selbst wählen, sollten die über die Grundbetreuung hinaus im Haus selbst notwendig sein.

EinNotrufgerät in der Wohnung ist obligatorisch. Im Ernstfall ist dann eine Notrufzentrale 24 Stunden am Tag zu erreichen. In der Wohngemeinschaft entscheiden die Mieter gemeinsam, ob Unterstützung beim Putzen oder Essenzubereiten gebraucht wird.

In einem Gemeinschaftsraum können die Senioren ihre Freizeit verbringen, wöchentliche Sportangebote oder Feiern gehören ebenso zum Angebot. Für Besucher gibt es ein Gästezimmer.

Bereits jetzt ist das Interesse an der Einrichtung groß. „Wir haben schon eine Liste“, sagte Dagmar Broy. Die Stadt reagiere mit dem betreuten Wohnen auf die Prognosen zur Altersentwicklung in Westmecklenburg. Kerngeschäft aber bleibe die vollstationäre Betreuung, sagte Broy.

Der Neubau kostet rund 3,5 Millionen Euro und wird komplett aus Mitteln des Stadthaushaltes finanziert.

nb

Klütz Auch in diesem Jahr widmet das Literaturhaus „Uwe Johnson“ in Klütz dem Geburtstag des Schriftstellers eine besondere Veranstaltung. Am Sonnabend, 23.

22.07.2016

Gemeinde will schnelle Dienstaufnahme / Kosten für Hilfe hoch

22.07.2016

Die Stadt Dassow hat eine neue erste stellvertretende Bürgermeisterin. Während ihrer Sitzung wählten die Stadtvertreter Annett Pahl (48, SPD) als Nachfolgerin von Annerose Viehstaedt (SPD).

22.07.2016
Anzeige