Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Selbsthilfegruppe Transsexualität gründet sich
Mecklenburg Wismar Selbsthilfegruppe Transsexualität gründet sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 21.03.2016

Zu ihrem ersten Treffen am morgigen Dienstag um 17 Uhr lädt die Selbsthilfegruppe in Gründung „TRANS*WIS“ ein. Hier können sich Menschen begegnen, die vermuten oder für sich erkannt haben, dass sie entgegen dem eigenen biologischen Geschlecht empfinden — im falschen Körper geboren wurden und leben. Die Betroffenen gehören dem Personenkreis der biologischen Männer an, die sich mental als Frau fühlen — oder einer Frau, die sich als Mann fühlt. Es gibt rund 12000 Menschen in Deutschland, die so empfinden. Im Lauf der Zeit entwickeln sich immer mehr Probleme, die sehr quälend sein können.

In dieser Gruppe bieten Gleichgesinnte ihre Hilfe und Erfahrungen oder bieten Informationen und Gedankenaustausch an. Ärzte und Psychologen können eingeladen werden und über Behandlungsmethoden informieren. Das erste Treffen dient dem Kennenlernen. Die Selbsthilfegruppe will Zusammenarbeit mit hilfeleistenden Menschen und Institutionen fördern, Angehörigen und PartnerIinnen helfen, Fragen zu beantworten und Ängste abzubauen, helfen, ärztliche, psychologische und rechtliche Ansprechpartner zu finden.

Das Treffen findet im Seminarraum der Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit und Aufklärung (Aids-Hilfe Westmecklenburg) im Ärztehaus am Lindengarten, Mühlenstraße 32 in Wismar statt. Danach sind weitere Treffen an jedem 1. Dienstag im Monat ab 17 Uhr geplant. Betroffene und deren Angehörige, die Interesse am Austausch oder an Information haben, sind herzlich willkommen. Die Gespräche sind kostenlos und unterliegen der Schweigepflicht.

OZ

In een ollet Spräkwuurt heit dat „Wenn du up dat Rathuus geihst, kümmst du plietscher wedder rut“. Dat mach woll wohr sien, doch ik hew disse Daag beläwt, dat man dor ok Hülp kriecht.

21.03.2016

Mit der Aktion „Herz statt Hetze!“ am Sonnabend setzten die Demonstranten ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und für mehr Toleranz

21.03.2016

Damenleiterin zieht sich nach Patt bei Wahl aus dem Vorstand zurück

21.03.2016
Anzeige