Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Soko Wismar tischt für alte Malereien auf

Wismar Soko Wismar tischt für alte Malereien auf

210 Gäste und ein Geburtstagskind beim achten St.-Nikolai-Bankett – Über 10000 Euro werden für Gewölbemalereien gespendet

Voriger Artikel
Segelboot läuft vor Poel auf Grund
Nächster Artikel
Von Lederhosen und Seidenraupenzucht

Das Schauspielteam von Soko Wismar servierte mit Jugendlichen aus den Kirchgemeinden die Suppe. Kriminalhauptkommissar und Dienstgruppenleiter Jan Reuter alias Udo Kroschwald (l.) und Kriminaloberkommissar Lars Pöhlmann (Dominic Boeer) haben ihre Fangemeinde.

Wismar. Edel gedeckte Tische im Nordschiff der St.-Nikolai-Kirche, Kerzenschein und freier Blick in die frisch sanierten und restaurierten Gewölbe mit den nun wieder leuchtenden Farben. 210 Gäste kamen zum St.-Nikolai-Bankett. Geburtstagskind Thomas Agerholm vom Wismarer Unternehmen HW-Leasing lud zusammen mit der Kirchgemeinde, vielen Sponsoren und Unterstützern am Freitagabend zum achten Mal in Folge ein, um so Spendengelder für die Kunstschätze in St. Nikolai zu akquirieren.

OZ-Bild

210 Gäste und ein Geburtstagskind beim achten St.-Nikolai-Bankett – Über 10000 Euro werden für Gewölbemalereien gespendet

Zur Bildergalerie

Zahlreiche Unternehmer, Geschäftsführer und Entscheidungsträger saßen an den Tischen, aber auch Menschen wie Barbara Fliegner (87) aus der Kirchgemeinde. Eine schöne Geste: Eine Kerze brannte für den verstorbenen Modedesigner Andrej Subarew. Pastor Roger Thomas hatte sie angezündet.

Schon morgens um acht Uhr begann der Küchendienst für Bürgerschaftspräsident Tilo Gundlack (SPD). Zusammen mit den zahlreichen Ehrenamtlern vom „Mittagstisch für Leib und Seele“ aus St. Nikolai bereitete der gelernte Koch die Suppe für den Abend vor. Frische Käse-Lauch- Hackfleisch-Suppe für 300 Menschen. Auch Sozialministerin Birgit Hesse (SPD) und Renate Reymann, Präsidentin des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes halfen bei den Vorbereitungen. Die Suppe bekamen erst Gäste der Suppenküche in der Winterkirche, bei der sich viele bedürftige Menschen sich für einen symbolischen Euro eine Mahlzeit holen.

Abends servierten die Schauspieler von Soko Wismar zusammen mit Jugendlichen aus den Kirchgemeinden und Helfern die Suppe als ersten Gang. Es folgten Kartoffeln mit einem angenehm würzigen Gulasch und Rotkohl sowie zum Nachtisch verschiedene Eissorten, dazu viel Wein zur allgemeinen Lockerung der Spendenbereitschaft.

Vor dem gemeinsamen Essen lockte der bekannte Sänger Ernest Clinton mit seiner Band „Tickle Toe“ und bekannten Liedern zwischen Soul und Gospel. Die Kirchenbänke waren gut gefüllt beim kostenlosen Konzert, bei dem genauso Geld gesammelt wurde. Restauratorin Annette Seiffert zeigte anhand der Arbeitsbilder vom Schabbell-Epitaph, wofür die letzten Spenden genutzt wurden. Restaurator Michael Lange erklärte den derzeitigen Spendenzweck: mittelalterliche Wandmalereien in der Schonenfahrer- Kapelle, die in 16 Meter Höhe dringend restauriert werden müssen. Pastor Roger Thomas hofft, die 20000 Euro für die Sanierung der beiden Malereien dort über Spenden zusammen zu bekommen. Die gute Nachricht kam von Thomas Agerholm: „Wir haben es geschafft!“ Über 10000 Euro und damit etwas mehr als im Vorjahr sind zusammen gekommen, weitere Spenden per Überweisung wurden zugesichert.

Erfolgsgeschichte

Beachtlich , was an Spenden in den letzten Jahren über das St.-Nikolai-Bankett zusammen gekommen ist: deutlich über 50 000 Euro. Oftmals Geld, was sich weiter „vermehrt“, weil die Kirchgemeinde es als Eigenkapital nutzen kann, um Stiftungs- oder Fördergelder zu beantragen.

Was als Idee zwischen Unternehmer Thomas Agerholm und Pastor Roger Thomas entstand – mit einer besonderen Aktion für kleine und große Spender Geld sammeln für einen bestimmten Kunstschatz in Nikolai – ist über die Jahre gewachsen.

Nicole Hollatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.