Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Sozialministerin predigt in Kirche: „Kein politikfreier Raum“

Wismar Sozialministerin predigt in Kirche: „Kein politikfreier Raum“

Trotz Kritik wegen der zeitlichen Nähe zur Bundestagswahl hält Schwesig in Wismar die Kanzelrede.

Voriger Artikel
35-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall
Nächster Artikel
Diebe bestehlen Solarpark-Baustelle

Schwesig (SPD) hat heute in Wismar die Kanzelrede gehalten. Foto: J. Büttner

Wismar. Die Kirche darf nach Ansicht von Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Manuela Schwesig (SPD) kein politikfreier Raum sein. „Kirche muss sich in gesellschaftliche Debatten einmischen, muss Wort ergreifen“, sagte Schwesig am Sonntag in der Wismarer Nikolaikirche. Dort hielt sie in der Gottesdienstreihe „Bürgerkanzel“ die Kanzelrede.

Der Auftritt war wegen der zeitlichen Nähe zur Bundestagswahl umstritten. Die Kirchengemeinde bestätigte jedoch nach einer Sitzung die Einladung.

Der mecklenburgische CDU-Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg erklärte wegen Schwesigs Kirchenauftritt, er werde der Amtseinführung des ersten Bischofs der Nordkirche, Gerhard Ulrich, am Sonntag in Schwerin fernbleiben.

 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Landessozialministerin Manuela Schwesig (SPD) gestern auf der Kanzel von St. Nikolai.

2017 ist die Reformation Martin Luthers fünf Jahrhunderte Jahre her. Vier Kanzelreden sind aus diesem Anlass im Rahmen der Gottesdienste mit Bürgerkanzel vorgesehen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist