Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Spendenaufruf nach Brand in Wotenitz

Wotenitz Spendenaufruf nach Brand in Wotenitz

Nach dem verheerenden Brand am vergangenen Freitag in Wotenitz hat die Familie der 78-Jährigen eine Internetseite eingerichtet, mit der sie um Spenden bittet.

Voriger Artikel
103 Nationalitäten, eine Stadt
Nächster Artikel
Ein Graffito für die Schule

Der Blick von der Feuerwehrleiter zeigt: Die 78-Jährige hat ihr gesamtes Hab und Gut verloren.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr

Wotenitz. Nach dem verheerenden Brand am vergangenen Freitag in Wotenitz hat die Familie der 78-Jährigen eine Internetseite eingerichtet, mit der sie um Spenden bittet.

Nutzer können einen beliebigen Geldbetrag eingeben, der dann auf einem Spendenkonto landet. In kurzer Zeit hat sich der Aufruf rasend schnell auf Facebook verbreitet. Mehr als 100 Leute haben bereits reagiert. Die Familie ist von der Anteilnahme überwältigt, wie ein Enkelkind des Opfers gestern gegenüber der OZ berichtete.

Gegen Mittag war am Freitag im Haus nach einem lauten Knall ein Feuer ausgebrochen. Die Rentnerin konnte sich, wichtige Unterlagen und ihre beiden Hunde retten. Auf der Flucht vor dem Feuer stürzte sie und verletzte sich am Kopf. Sie kam ins Krankenhaus. Das Haus brannte komplett nieder. Die Brandursache ist nach Aussage von Polizeisprecherin Nancy Schönenberg noch nicht geklärt. Momentan ist die 78-Jährige bei ihren Kindern untergebracht.

• www.nwm-hilft.de

Jana Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist