Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Spontane Lesung am Markt
Mecklenburg Wismar Spontane Lesung am Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.08.2018
Spontane Lesung auf dem Wismarer Marktplatz. Quelle: Foto: Privat
Wismar

Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland war nur einer der Texte, die am Montagabend auf dem Markt in Wismar gelesen wurden. Rund 80 Menschen waren einem spontanen Aufruf des Bündnisses „Wismar für alle“ gefolgt und versammelten sich friedlich mit Kaffee und Buch zu einer spontanen öffentlichen Lesung. Mit dabei waren auch die Linken-Politiker Simone Oldenburg und Horst Krumpen.

Hintergrund war eine sogenannte Mahnwache der AfD Nordwestmecklenburg anlässlich einer Auseinandersetzung in Chemnitz am vergangenen Wochenende. Dabei war ein 35-Jähriger durch Messerstiche zu Tode gekommen. Darauf folgten Übergriffe auf Menschen anderer Herkunft, die die Bundesregierung als „Hetzjagd“ bezeichnete.

Wenn ein Mensch auf gewaltsame Weise ums Leben komme, sei das zu verurteilen. Eine solche Tat werde in Deutschland bestraft – ganz gleich, welcher Nationalität der Täter sei, sagte Wismars Bürgermeister Thomas Beyer (SPD), der sich an der Lesung beteiligte. Gleichwohl dürfe der Tod eines Menschen nicht von Parteien wie der AfD oder anderen Gruppen instrumentalisiert werden, um Menschen pauschal unter Verdacht zu stellen. Laut Polizei waren dem Aufruf der AfD Nordwestmecklenburg 20 Menschen gefolgt.

OZ

Bad Kleinen: Zurzeit gibt es 64 Mitglieder / Ehrenamtler halten Angebote aufrecht

29.08.2018

Im „Schabbel“ wird bis zum 30. September die Ausstellung „Farbwind“ gezeigt

29.08.2018
Wismar Wohlenberg/Boltenhagen - Meute sammelt Müll in Wohlenberg

Treffpunkt ist in Boltenhagen. Die Gruppe informiert sich über Sammelaktionen.

29.08.2018