Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
1:4-Schlappe für Ankerreserve in Kühlungsborn

1:4-Schlappe für Ankerreserve in Kühlungsborn

Kühlungsborn Fußball-Landesliga Nord: Mit einer 1:4-Schlappe beim FSV Kühlungsborn kehrte die Reserve des FC Anker Wismar zurück.

Voriger Artikel
Poeler Abendlauf startet am 13. August
Nächster Artikel
MSV siegt auch im 16. Spiel

Ankerspieler Mathias Schnöckel (r.) kann sich hier im Zweikampf gegen einen Kühlungsborner Angreifer durchsetzen.

Quelle: Karsten Pflieger-Leutert

Kühlungsborn Fußball-Landesliga Nord: Mit einer 1:4-Schlappe beim FSV Kühlungsborn kehrte die Reserve des FC Anker Wismar zurück. „Wir wollten in Kühlungsborn an die gute Leistung der Partie gegen Aufsteiger Bützow anknüpfen, doch nach zwei Abwehrfehlern machte ein Doppelschlag diese Hoffnung bereits frühzeitig zunichte. Da wir unsere guten Spielzüge nicht selbst zu einem Treffer nutzen konnten, war die Partie beim 0:3 bereits zur Pause gegen uns entschieden“, sagte Ankertrainer Frank Hirsch. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste deutlich besser ins Spiel und konnten diese ausgeglichen gestalten. „Das Ergebnis ist sicher ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen, denn der Treffer zum 0:4 fiel aus klarer Abseitsposition“, haderte Hirsch mit dem Schiedsrichter.

FC Anker Wismar II mit: Denker - Raffel, Schnöckel, Herzberg, Martens, Richter (63. Lang), Wolff, Hannemann, Heine (74.), Skripskausky, Hecking, Wenzel.

So fielen die Tore: 1:0 (20.) Hannes Zirnsack, 2:0 (22.) Tobias Hagedorn, 3:0 (34.) Lars Reimann, 4:0 (60.) Tobias Hagedorn, 4:1 (85.) Tobias Wolff.

Gelbe Karte: Bjarne Richter

Von ak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan
Falk Heinrich (am Ball) bestreitet morgen sein letztes Handballspiel im Trikot des Doberaner SV.

Doberans Oberliga-Handballer empfangen morgen um 18 Uhr den VfL Lichtenrade

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.