Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Abwehr und Torhüter zeigen starke Leistung

Ribnitz Abwehr und Torhüter zeigen starke Leistung

TSG-Handballer siegen beim Ribnitzer HV 26:25

Ribnitz. Einen gelungenen Saisonabschluss bescherten sich die Handballer der TSG Wismar. Nach zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten konnten sie am Spielende einen 26:25 Sieg beim Ribnitzer HV bejubeln und damit sich und den mitgereisten Fans eine schöne Rückfahrt sichern.

Doch zu Anfang sah das gar nicht so gut aus. Denn bereits nach drei Minuten und einem 0:4 sahen sich die Gäste-Trainer zu einer Auszeit gezwungen. Der Wismarer Angriff hatte bis dato große Probleme mit der 5:1-Deckung des RHV und diese nutzten die Fehler der Wismarer gnadenlos aus. Nach der Auszeit kam die TSG dann im Spiel an und beim 3:4 hatten sie den Anschluss hergestellt, aber auch nur bis zum 5:6 aus Gästesicht. Danach zogen die Ribnitzer wieder an und so konnten sie sich auf 10:5 absetzen. Durch eine Umstellung im Angriff agierten die Wismarer dann mit zwei Kreisspielern. Doch der erhoffte Erfolg stellte sich nicht gleich ein, denn weiterhin wurde jeder Fehler der TSG von der Ribnitzer Mannschaft bestraft. Dann aber fing sich das TSG-Team. Immer wieder lautstark angetrieben von den 30 mitgereisten Anhängern, konnte es bis zur Pause den Abstand etwas verkürzen und mit einem 13:16 Halbzeitstand, war alles wieder möglich in dieser Begegnung.

Das erste Tor in Hälfte zwei gelang aber erneut den Gastgebern. Doch im Gegensatz zum Spielbeginn, hatte Wismar eine Antwort parat. Beim 18:18 erzielten sie erstmalig den Ausgleich in dieser Partie.

Die Abwehr machte es dem Ribnitzer Angriff immer schwerer, zum Torerfolg zu kommen. Und hinter dieser zeigte Paul Robitt im Tor eine ganz starke Leistung. Nun nutzten die Gäste die gewonnenen Bälle und kamen somit zu einigen „leichten“ Toren. Doch die Gastgeber hatten sich noch nicht aufgegeben. Zwei Ribnitzer Tore zum 23:24 brachten sie wieder heran. Aber die TSG-Männer hatten eine erneute Antwort parat und legten zum 26:23 noch einmal vor. Mehr als zwei Gegentore ließen die Wismarer dann nicht mehr zu

TSG: Link, Robitt; Farwick 3, Hasse 4, Boos 1, Dettmann, Lübkemann 1, Jehring 3, Maeke 3/1, Naumann, Maske 6, Büscher 2, Koop 3/2.

Sven Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Upahl
Start der Ladies auf der Moto-Cross-Bahn in Upahl. Die Damen lieferten sich ein packendes Rennen. Die Zuschauer erlebten ein bisschen WM-Feeling auf der nahe Grevesmühlen gelegenen WM-Strecke.

Grevesmühlener Rennfahrer Björn Feldt war Zaungast an der Strecke

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.