Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
FC Anker dreht Partie in der Schlussphase

Frankfurt/Oder FC Anker dreht Partie in der Schlussphase

Pini und Unversucht kurzfristig ausgefallen – Torwart Mißner gibt beim 2:1-Sieg Debüt als Feldspieler

Voriger Artikel
Wismar gewinnt Derby gegen Schwerin
Nächster Artikel
Pini erlöst sein Team mit Führungstreffer

Anker-Spieler Suzan Ilijazi (l.) im Zweikampf. Der FC Anker siegt beim 1. FC Frankfurt durch zwei Tore in den letzten zehn Minuten mit 2:1.

Quelle: Foto: A. Kirsch

Frankfurt/Oder. Fußball-Oberliga-Nordost: Im dritten Auswärtsspiel der Rückrunde gegen den 1. FC Frankfurt/Oder konnte der FC Anker Wismar nach den jeweiligen 1:1-Unentschieden in Seelow und Strausberg nun endlich den ersten Sieg mit 2:1 in Westbrandenburg feiern. Allerdings hing dieser Erfolg lange Zeit am seidenen Faden, denn bis zur 80. Spielminute führten die Hausherren mit 1:0.

Die Partie an der Oder war für die Hansestädter ein Spiel unter dem Motto „Pleiten, Pech und Pannen“. Zwar war die Gelbsperre von Franz Walter Schlatow lange bekannt, doch die sehr kurzfristigen Ausfälle von Stürmer Erdogan Pini und Abwehrchef Philipp Unversucht stellten die geplanten Varianten bei Trainer Christiano Dinalo Adigo auf den Kopf.

So musste das Anker-Team die weiteste Auswärtsreise mit nur 14 Spielern antreten. Zudem spielte dann auch das Wetter nicht mit, das allerdings für beide Teams. Starker, teilweise orkanartiger Wind beeinflusste das Spiel über weite Strecken. Eine dieser Böen brachte den Gastgebern dann auch die schnelle Führung. Robin Grothe kam von der halblinken Seite aus gut 25 Metern zum Schuss und mit einer starken Böe im Rücken schlug die Kugel unhaltbar im Gehäuse von Jakub Kosiorek ein (6.). Die Anker-Elf zeigte sich von diesem schnellen Rückstand geschockt und fand über die komplette erste Hälfte nicht ins Spiel. Ein Flankenlauf von Dmytro Pylypchuk mit folgender Eingabe auf André Wenzel war die einige nennenswerte Möglichkeit der Gäste.

Dagegen hatten die Wismarer noch Glück, dass die Chancen der Hausherren nach einem Freistoß und einem Kopfball von John Sauer (45.) nicht in Tore umgemünzt wurden. So blieb es beim Pausenstand von 1:0 für die Frankfurter. Nach einer deutlichen Ansprache änderte sich das Spiel der Gäste und bereits in der 46. Minute hatte Suzan Ilijazi nach Freistoß des eingewechselten Dennis Martens die Riesenchschance zum 1:1. Doch Ilijazi hob die Kugel nicht nur über den Frankfurter Schlussmann, sondern auch über das Tor der Einheimischen hinweg. In der 61. Minute zögerte Sahid Wahab zu lange, so dass die Hausherren klären konnten.

Die hatten dann ihre erste Möglichkeit nach dem Wechsel in der 65. Minute durch Max Zimmer, aber Kosiorek parierte glänzend. Jetzt wollten die Ostseestädter den Ausgleich und wurden in der 80. Minute belohnt. Marcel Ottenbreit hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und wurde von Wiedenhöft im Strafraum von den Beinen geholt. Ivanir Rodrigues verwandelte den Strafstoß sicher. Sechs Minuten später zog Rodrigues selbst auf das Frankfurter Tor zu, wurde aber gestoppt. Den folgenden Eckball schlug Rodrigues vor das Tor der Oderstädter, Abwehrspieler Tom Neu sprang am höchsten und beförderte die Kugel per Kopf ins linke obere Eck.

In der verbleibenden Spielzeit drängten die Hausherren zwar auf den Ausgleich, doch nach einem Freistoß klärte Kosiorek gegen Dennis Hildebrandt und hielt den Sieg fest. Auf Grund der Personalprobleme hatte Anker-Trainer Adigo in der Schlussviertelstunde dann sogar noch Keeper Mauritz Mißner ins Spiel gebracht. „In der zweiten Halbzeit hat meine Mannschaft deutlich besser gespielt als vor dem Wechsel“, so Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo.

FC Anker Wismar: Kosiorek - Ney, Ostrowitzki, Bode - Ilijazi, Rodrigues - Ottenbreit, Wahab (76. Mißner), Pylypchuk (46. Martens) - Wenzel (59. Hasicic), Schiewe.

A. Kirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan/Kühlungsborn/Kirch Mulsow

Landesligisten wollen in Heimspielen dreifach punkten / Auch Mulsow spielt auf eigenem Platz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Anker Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: lokalredaktion.wismar@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.