Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Aram Jeghiazarjan vierfacher Torschütze gegen Schwerin

Aram Jeghiazarjan vierfacher Torschütze gegen Schwerin

Polizei SV will das Aufstiegsrennen in der Landesklasse bis zuletzt spannend machen / Mecklenburger SV gelingt achter Auswärtserfolg in Folge

Voriger Artikel
Medaillen für Judokas
Nächster Artikel
Fabian Drinkert wandelt auf den Spuren von Dirk Nowitzki

Aram Jeghiazarjan, hier in einer früheren Begegnung, war gegen Schwerin viermal erfolgreich.

Quelle: wiro

Wismar Fünf Spieltage vor Saisonende in der Fußball-Landesklasse VI führt weiterhin der FC Schönberg II die Tabelle souverän an. Sechs Zähler Vorsprung vor dem PSV Wismar werden sich die Maurinestädter kaum noch nehmen lassen.

Aram Jeghiazarjan vom Polizei SV Wismar hat beim klaren 5:0-Auswärtssieg seines Teams beim Schweriner SC wieder einmal kräftig zugeschlagen und bewiesen, dass er trotz der frühen Anstoßzeit um 11 Uhr völlig ausgeschlafen war. Bereits zur Pause hatte er sein Team mit 2:0 in Führung gebracht, in den folgenden zehn Minuten nach dem Seitenwechsel schlug der Armenier noch zweimal zu und schraubte sein Trefferkonto auf 37 in die Höhe.

„Die frühe Führung war schon fast spielentscheidend, denn danach haben wir eindeutig die Partie bestimmt. Allerdings haben wir es versäumt, das Ergebnis schneller klar darzustellen. Trotzdem bin ich mit dem Spiel meiner Mannschaft zufrieden“, so PSV-Trainer Danny Pommerenke, der weiter sagte: „Wir werden weiterhin konzentriert spielen. Vielleicht schwächelt der FC Schönberg II noch einmal. Dann wollen wir zuschlagen und das Aufstiegsrennen bis zum letzten Spieltag offen halten.“

Am nächsten Sonnabend empfängt das Wendorfer Team dann um 14 Uhr die Verbandsligareserve vom Mecklenburger FC Schwerin.

Schweriner SC — Polizei SV Wismar 0:5 (0:2). Tore: 0:1/0:2/0:3/ 0:4 (3./42./48./54.) Aram Jeghiazarjan, 0:5 (58.) Jean-Patrick Lohmann.

PSV Wismar mit: M. Lewerenz - Meyer, Neubauer, Rohloff (59. Gertz), Moslehner, Voß, Jeghiazarjan, Lohmann, Kloke (76. Teske), Henschel, Nikoghosyan (64. Ahmad).

Die Mühlenkicker aus Dorf Mecklenburg bleiben weiter in ihrer hervorragenden Serie und feierten bereits den achten Auswärtssieg. Allerdings hatte sich die Elf von Trainer Heiko Rohde diese Aufgabe beim Tabellenelften in Gadebusch deutlich einfacher vorgestellt. In den Vorwochen hatte das TSG-Team die Partie gegen Schönberg beim Stand von 0:7 vorzeitig beendet und gegen den Tabellenzweiten PSV mit 0:10 verloren. Doch die Mecklenburger bissen sich in der ersten Stunde die Zähne an den Gadebuschern, die mit 61 Gegentoren die zweitschlechteste Bilanz aller 13 Teams haben, aus. Erst der Treffer von Christian Mausolf brachte den MSV auf die Siegerstraße, doch die drei Punkte waren erst nach dem Treffer von Rene Kapschefsky sicher.

Durch diesen 14. Saisonsieg ist den Mühlenkickern der Bronzerang kaum noch zu nehmen, denn inzwischen hat das Team elf Punkte Vorsprung auf den Tabellenvierten aus Mallentin. Der Mecklenburger SV empfängt am Sonnabend um 15 Uhr den Tabellenachten Schweriner SC.

TSG Gadebusch II — Mecklenburger SV 0:2 (0:0). Tore: 0:1 (69.) Christian Mausolf, 0:2 (81.) Rene Kapschefsky. MSV: Pieth - Peters, Arndt, Plath (80. Spierling), Böhnke, Fabian Rohde, Salokat, Mausolf (88. Kabs), Kapschefsky (85. Florian Rohde), Gehde, Behning.

Tabelle und Ausblick

1. FC Schönberg II 19  80:9   55

2. PSV Wismar 19  77:21  49

3. Mecklenburger SV 18  40:16  40

4. Mallentiner SV 18  32:31  29

5. FC Mecklenburg II 18  40:32  28

6. SG Carlow 19  35:37  26

7. Poeler SV 18  34:39  26

8. Schweriner SC 18  27:46  21

9. Aufbau Sternberg 19  35:40  18

10. MSV Lübstorf 19  30:42  18

11. TSG Gadebusch II 18  23:61  17

12. SV Lüdersdorf 19  16:45   7

13. SV Dabel (N) 18  23:73   0

14. SG Roggendorf (A) zurückgezogen

Nächster Spieltag: 30.4.,14.00: PSV Wismar—FC Mecklenburg Schwerin II, 14.30: MSV Lübstorf—Poeler SV, 15.00: Mecklenburger SV—Schweriner SC, SG Carlow—TSG Gadebusch II, Aufbau Sternberg—SV Dabel, 1.5.,14.00: FC Schönberg II—Mallentiner SV

Von Andreas Knothe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.