Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Basketballer verspielen Führung

Berlin/Wismar Basketballer verspielen Führung

Wismar Bulls landen bei „Norddeutschen“ auf Rang vier

Berlin/Wismar. Nach dem bereits als sehr großen Erfolg eingestuften Sieg über die Landesmeister aus Hamburg und Schleswig-Holstein in der ersten Qualifikationsrunde, reisten Wismars U-20-Basketballer erstmals zu einer Endrunde nach Berlin zur norddeutschen Meisterschaft. Dort nahmen die fünf besten Mannschaften aus den acht nördlichen Bundesländern am Finalturnier teil.

 

OZ-Bild

Arne Schiemann (4. v. l.) musste unter den Körben viel arbeiten.

Quelle: Foto: Steffen Herz

Im ersten Spiel hatten die Wismar Bulls den MTV Wolfenbüttel aus Niedersachsen als Gegner. Nach einem nervösen Beginn und einem Halbzeitstand von 24:34, wuchsen die Jungs im vierten Viertel über sich hinaus. Sie gewannen das Viertel mit 26:12 und konnten das Spiel sensationell drehen und siegten mit 69:59. Mit diesem Erfolg im Rücken wurde die Mannschaft aus Königswusterhausen im zweiten Spiel des Tages deutlich mit 62:42 besiegt.

Am zweiten Turniertag ging es im Spiel gegen die BG Göttingen für das Team von Rene Kerl schon um den Meistertitel, da durch den Verlauf der anderen Partien ein dritter Sieg bereits die uneinholbare Tabellenführung bedeutet hätte. Im gesamten Spiel gab es eine knappe Führung der Wismar Bulls und als 60 Sekunden vor Schluss das 54:52 fiel, glaubten viele in der Halle bereits an die Sensation für die Jungs von der Küste. Aber die Göttinger punkteten mit ihren letzten zwei Ballbesitzen jeweils durch Einzelaktionen, während der letzte Wismarer Wurf den Korb knapp verfehlte. So ging das Spiel am Ende unglücklich mit 54:57 verloren.

Dennoch hatten die Bulls im letzten Spiel gegen die einheimischen Berlin Tigers immer noch die Chance auf den Titel. Doch hier fehlte dem jungen Team, in dem mehrheitlich noch U 18 Spieler stehen, am Ende etwas die Kraft. Die Berliner wussten ihren Heimvorteil vor voller Halle zu nutzen und mit der zweiten Niederlage (64:73) blieb den Wismarer Basketballern am Ende der undankbare vierte Platz.

So dicht vor dem größten Erfolg saß die Enttäuschung natürlich tief: „Die Jungs haben alles abgerufen und viel Anerkennung gerade von den hochklassigen Gegnern bekommen“, so Coach Kerl.

Steffen Herz

Wismar Bulls: Stefan Schulz, Mattes Plieth, Oliver Szeska, Tom Schulz, Willi Sellman, Oliver Brindle, Lennart Herz, Falk Heuer, Jannik Scharf, Arne Schiemann.

Endstand:

1. MTV/BG Wolfenbüttel 6 2. ASC 46 Göttingen 6 3. Berlin Tiger 4 4. Wismar Bulls 4 5. Königswusterhausen 0

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Boltenhagen
Seit mehreren Wochen trainieren die Handballer des SV Blau-Weiß Grevesmühlen am Strand von Boltenhagen.

An der Seebrücke macht morgen die Turnierserie zum 19. Mal Station

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.