Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Beamte spielen Volleyball

Grimmen/Wismar Beamte spielen Volleyball

18. Mitarbeiterturnier der Landkreise und Städte

Voriger Artikel
Senioren von Lok Wismar mit Heimsieg
Nächster Artikel
Anker-Trainer sicher: Team wird anderes Gesicht zeigen

Der Pokal wurde vom Verein Gartenhaus neu erstellt.

Quelle: Foto: Veranstalter

Grimmen/Wismar. Dass Beamte nicht nur in ihrem Schreibtischstuhl vor dem Computer aktiv sind, bewiesen die sieben Mannschaften beim Mixed-Volleyballturnier der Landkreise und kreisfreien Städte in Grimmen eindrucksvoll. „Es steht zwar der Spaß im Vordergrund, aber der sportliche Ehrgeiz kommt auch bei uns nicht zu kurz“, betont Michael Weißflog vom ausrichtenden Landkreis Vorpommern-Rügen. Diese gesunde Mischung aus Spaß und Ehrgeiz zeigte sich während der gesamten Spielzeit auf den Feldern und im Umfeld. So sprang der zweiten Mannschaft Vorpommern-Rügens, der „Flut“, kurzfristig eine Spielerin ab, wodurch sie nicht mehr die vorgeschriebenen zwei Frauen im Team hatten. Kurzfristig und ganz unbürokratisch stimmten alle Mannschaften zu, dass ein zehnjähriger Zuschauer die Position übernehmen durfte.

OZ-Bild

18. Mitarbeiterturnier der Landkreise und Städte

Zur Bildergalerie

Die stärkste Mannschaft des Tages war die „Ebbe“, die erste Mannschaft des Gastgebers. Sie gewannen alle Spiele und somit verdient das Turnier. Zweiter wurde die Mannschaft der Hansestadt Greifswald vor der „Flut“. Die weiteren Plätze belegten Ludwigslust-Parchim, Hansestadt Stralsund, Landkreis Rostock und Greifswald II. „Es verlief alles nach Plan. Besonders schön ist es, Kollegen aus den anderen Regionen zu treffen, mit denen man sonst nur schriftlich Kontakt hat“, freut sich Weißflog nach dem Turnier und hofft, dass sich auch im kommenden Jahr ein Ausrichter findet.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.