Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Blau-Weiß gewinnt zwei Testspiele
Mecklenburg Wismar Blau-Weiß gewinnt zwei Testspiele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.07.2013
Neukloster

Testspiele: VfL Blau-Weiß Neukloster—Mallentiner SV 5:4 (2:0). Tore: 1:0 (18.) Benjamin Krohn, 2:0 (34.) Christoph Pisarski, 3:0 (57.) Martin Link, 3:1 (65.), 3:2 (70.) beide n. g., 4:2 (78.) Christoph Pisarski, 4:3 (81.) n. g., 5:3 (87.) Martin Link, 5:4 (89.) n. g.

Nach einer Stunde schien die Partie zugunsten des gastgebenden Landesligisten entschieden zu sein, doch Unaufmerksamkeiten in der Hintermannschaft ließ das Landesklassenteam von Trainer Dietrich Bössow das Spiel wieder offen gestalten. Es entwickelte sich so in den letzten 30 Minuten ein offener Schlagabtausch, bei dem dann noch sechs Treffer fielen.

VfL Blau-Weiß Neukloster — SG Zetor Benz 6:3 (3:2). Tore: 1:0 (2.) Hans Koch, 2:0 (9.) Martin Link, 2:1 (18.) Florian Wohlgemuth, 3:1 (31.) Martin Link, 3:2 (34.) Thomas Eckert, 3:3 (52.) Heinrich, 4:2 (72.) Sebastian Last, 5:3 (84.) Mathias Sprenger, 6:3 (89.) Dominic Wichmann.

Der VfL Neukloster setzte sein sehr umfangreiches Vorbereitungsprogramm gegen den Kreisoberligisten fort. Es war das fünfte Testspiele innerhalb der letzten neun Tage. Bis zum Start am 3. August mit dem Landespokalspiel gegen die Spielvereinigung Cambs-Leezen haben die Neuklosteraner noch drei weitere Testpartien und ein Turnier in Bad Doberan geplant.

Nach den bisherigen Begegnungen kann bei den Blau-Weißen ganz klar festgestellt werden: Im Angriff läuft es hervorragend, aber im Abwehrbereich muss noch gearbeitet werden. Die bisherigen Ergebnisse, u. a. 8:0 gegen SV Klein Belitz und 5:7 gegen den FC Förderkader Rostock, wiesen bereits darauf hin, aber auch die Partien gegen Mallentin und Benz waren sehr torreich. Insgesamt konnten sich die Fußballfans in diesen beiden Spielen an 18 Treffern erfreuen. „Aufgrund der beruflichen Situation können wir in der Woche nur eingeschränkt trainieren und deshalb spielen wir auch an jedem Wochenende doppelt. Natürlich lässt dann doch einmal die Kraft und die Konzentration nach“, erklärt Mannschaftsleiter Heiko Rose die hohe Anzahl an Gegentoren. „Insgesamt ist die Mannschaft aber auf einem guten Weg“, so Rose weiter.

Gegen den Aufsteiger in die Kreisoberliga erwischte das Gastgeberteam einen Blitzstart und führte schnell mit 2:0. Dann kam Zetor besser ins Spiel und konnte zwischenzeitlich ausgleichen. In der Schlussphase zahlte sich dann aber doch die reifere Spielweise der VfL-Fußballer aus und sie gewannen in der Höhe verdient mit 6:3.

Am Freitag um 19 Uhr spielt das Team von Trainer Heiko Rohde zu Hause gegen den Mecklenburger SV, der dann am Sonnabend um 14 Uhr beim FC Anker Wismar zu Gast ist.

Der VfL setzte in beiden Partien folgende Spieler ein: Rubolt — Chr. Schmidt, Pügge, Nikolai, Sprenger, H. Koch, Nauschke, Pisarski, Lützow, Krohn, Zeller, D. Wichmann, Ziehl, A.

Schmidt, Link, Last.

Bernhard Knothe

Apotheken, Ärzte, Lebenshilfe – wichtige Ansprechpartner in Ihrer Region auf einen Blick.

30.07.2013

Erwin Sellering testete das Inmod-Projekt der Fachhochschule Wismar. Die Software funktioniert mittlerweile. Eine Aufladestation für den E-Bus gibt es an der Strecke noch nicht.

16.07.2013

Palettenweise Pappkartons, Bürostühle, Aktenschränke, Schreibtische: Bei der Kreisverwaltung herrschte gestern wieder einmal Umzugsstress.

16.07.2013