Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Blowatzer Reiterfest kann beginnen

Blowatz Blowatzer Reiterfest kann beginnen

Das Dorf erwartet ab Freitag die Pferdesportler zum großen Reit- und Fahrturnier.

Voriger Artikel
Goldener Sommer für Triwalker
Nächster Artikel
Razzien wegen Gründung eines rechten „Werwolf-Kommandos“

Der Blowatzer Unternehmer Reinhard Meißner, Vater des Turnierleiters, wird mit seinem Friesen Julian an den Einspännerprüfungen des Reit- und Fahrturniers teilnehmen.

Quelle: Jutta Wego

Blowatz. „Wir haben fertig“, meldet Turnierleiter Ingo Meißner und fügt hinzu: „Das 38. Blowatzer Reiterfest kann beginnen.“ Am Freitag ist es so weit. An drei Tagen werden beim Reit- und Fahrturnier etwa 40 Prüfungen und 1000 Starts absolviert.

Das Wetter spielt den routinierten Veranstaltern des pferdesportlichen Großereignisses offensichtlich wieder in die Hände. Das sprichwörtliche „Fritz-Thomas-Wetter“, wie es in Fachkreisen seit mehr als drei Jahrzehnten heißt, scheint auch diesmal wieder einzutreten, wenn man den Meteorologen Glauben schenken darf.

Die Starterlisten der Dressur-, Spring- und Fahrprüfungen lesen sich gut. Auch der Schweizer Vierspännerfahrer Franz Schnider, der alle großen Fahrplätze in Europa kennt, steht erneut in den Listen.

Der einheimische Unternehmer Reinhard Meißner wird mit seinem imposanten Friesen Julian in den Einspännerprüfungen an den Start gehen. „Es freut mich, dass unser Nachbar Blowatz dem Fahrsport weiterhin eine so große Bedeutung beimisst, wie sie Fritz Thomas einst begründet hat“, sagt Georg Plath aus Timmendorf von der Insel Poel, der ebenfalls mit seinem Vierspänner dabei ist.

Große Namen stehen auch in den Listen der schweren Springprüfungen. André Plath, Sohn des Fahrers Georg Plath, holte sich am letzten Wochenende die Bronzemedaille bei den Landesmeisterschaften in Sukow und gewann das Auftaktspringen mit Chantal, einem Pferd des Blowatzer Turnierleiters. Der Poeler empfahl sich damit nachhaltig als Mitfavorit für die beiden S-Springen, die am Sonnabend ab 16.45 Uhr und am Sonntag ab 13.15 Uhr mit jeweils 40 Startern beginnen. Auch sein Bereiter Philipp Makowei ist dabei, der in Sukow ebenfalls auf vorderen Plätzen zu finden war.

Daniel Heuer, der neue Bereiter bei German Horse Pellets, ist in der Großen Tour ebenso vertreten wie der Spanier Salvador Garcia Diana, Matthias Granzow, der in Gadebusch trainiert, die in Garlitz reitende Schwedin Ebba Johansson und ihr Chef Jörg Möller. Auch der Franzose Bertrand Masnerie macht einen Abstecher nach Blowatz. Der Brite Richard Robinson reitet in Steffenshagen und ist mit Freundin Janin Stechow vertreten, die am Wochenende Landesmeisterin bei den Damen wurde. Es dürfte also spannend werden.

Die Ausschreibung enthält 45 Programmteile. 16 von ihnen sind allein den Fahrern vorbehalten, die ein-, zwei- und vierspännig starten können. Dressur ist mit acht Prüfungen bis Klasse S ausgeschrieben. Auf dem Springplatz gibt es an den drei Turniertagen 21 Entscheidungen. Höhepunkt ist der Große Preis von Blowatz, ein Springen der schweren Klasse mit Siegerrunde.

Am Freitag geht es um 10.30 Uhr los mit Prüfungen für junge Pferde los. Am Sonnabend ertönt das erste Glockenzeichen auf dem Springplatz um 8 Uhr. Die Dressurreiter und Fahrer starten ab 9.30 Uhr. Am Sonntag beginnen die Springreiter um 9 Uhr mit einem L-Springen. Dressurfreunde könnten sich ab 9.30 Uhr auf zwei M- und eine S-Dressur freuen. Der Große Preis beginnt bereits um 13.15 Uhr, dem sich ein Führzügelwettbewerb für fünf- bis zehnjährige Kinder anschließt. Rasant geht es dann noch mal ab 15.15 Uhr zu, wenn die Vierspänner auf dem Hauptplatz zum Hindernisfahren mit Geländehindernissen antreten. Den Abschluss der dreitägigen Veranstaltung bildet ein sogenanntes Jump and Drive, bei dem Vierspänner zusammen mit Springreitern Duos bilden und zum Schaukampf antreten.

Der Eintritt ist an allen drei Tagen frei. Lediglich Parkgebühren werden erhoben. Ein weiterer Grund, um dem Turnier einen Besuch abzustatten.

Infos: ☎ 01 72/3 99 13 55

Der Verein

1964 wurde in der damaligen LPG Blowatz die Sektion Pferdesport gegründet. 25 junge Reiter gehörten zur Jugendgruppe.

Die LPG Blowatz als anerkannter Zuchtbetrieb baute ihren Zuchtstutenbestand auf rund 30 Pferde aus.

41 Vereinsmitglieder sind heute im Verein organisiert. Ehrenvorsitzender ist Fritz Thomas, der den Verein 1964 gründete. Seit 2009 steht Ingo Meißner an der Spitze des Vereins. Seine Stellvertreter sind Hans-Joachim Lenschow und Klaus Möller.

 

Franz Wego

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist