Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Bobitz und Stieten II warten mit Erfolgen auf

Wismar Bobitz und Stieten II warten mit Erfolgen auf

Der vierte Spieltag in der Fußball-Kreisliga des KFV Schwerin-NWM lief ganz nach dem Geschmack des Brüsewitzer SV, der sich im Spitzenspiel des Tages überraschend ...

Wismar. Der vierte Spieltag in der Fußball-Kreisliga des KFV Schwerin-NWM lief ganz nach dem Geschmack des Brüsewitzer SV, der sich im Spitzenspiel des Tages überraschend deutlich mit 5:2 gegen den Gostorfer SV durchsetzen konnte.

Schützenhilfe erhielt der Klassenprimus von der SG BW Parum, die bei BSV-Verfolger Gadebusch II remis spielte. Nutznießer war der SC Boltenhagen, der nach dem 4:2 gegen Testorf Upahl II nun punktgleich zu der TSG-Reserve aufschloss, dicht gefolgt vom SKV Bobitz.

Im Tabellenkeller sind nach wie vor die beiden noch punktlosen Teams FSV Leezen sowie FSV Testorf Upahl II zu finden.

SG Groß Stieten II–FSV Leezen 4:0

Aufatmen bei den Külzer-Schützlingen, die nach vier vergeblichen Anläufen zum verdienten ersten Saisonsieg kamen. Nach 25 Minuten erzielten die Gastgeber das Führungstor. Bäcker setzte sich an der Außenlinie durch und seinen präzisen Grundlinienpass verwertete Buhrke. Bereits vier Minuten später legte Hakendahl zur 2:0-Pausenführung nach, als er nach einem Befreiungsschlag aus dem FSV-Strafraum den Ball aus gut 35 Meter volley zurück in die Maschen setzte.

Die Vorentscheidung gegen den teilweise recht gut mitspielenden FSV bereits Mitte der zweiten Hälfte, als Rattey im FSV-Strafraum von Keeper Gebhardt unsanft von den Beinen geholt wurde. Fünf Minuten vor Ultimo war es dann Jessing vorbehalten, den Schlusspunkt zu setzen, als er nach einem präzisen Zuspiel ungehindert den Ball ins leere Tor setzte.

Schweriner SC II–Dargetzower SV 5:2

Der DSV lieferte bei der Landesliga-Reserve in den ersten 45 Minuten eine starke Partie ab, lag zweimal zurück und konnte stets den Ausgleich erzielen.

Der Knackpunkt im Spiel zuungunsten der Hentschel-Schützlinge dann in der 57. Minute nach einem sehr kuriosen Treffer. Ein SSC-Akteur lag verletzt auf dem Spielfeld und der DSV wollte das Spiel fairerweise unterbrechen, versuchte den Ball über die Außenlinie zu spielen, doch der frei stehende Winter an der Außenlinie ignorierte dieses Vorhaben, nahm den Ball an und sorgte bei der erneuten Führung für viel Unmut auf Seiten der Gäste.

Nach der sehr unfairen Aktion verloren die Dargetzower immer mehr ihr Konzept, hatten teilweise mehr mit sich selbst zu tun und kassierten Niederlage, die unterm Strich jedoch etwas zu hoch ausfiel.

TSV Schwerin–SKV Bobitz 1:5

Ein sehr souverän herausgespielter Sieg der Bobitzer, die den Grundstein dafür bereits in den ersten 45 Minuten legten. Coach Martin Walter konnte nach langer Durststrecke auf sein stärkstes Aufgebot zurückgreifen. Nur Michael Behrendt musste passen. Das Team legte einen Start nach Maß hin und erspielte sich bereits nach zwölf Minuten eine 2:0-Führung.

Danach versäumten es die SKV-Kicker, gegen den total verunsicherten TSV bereits nach einer halben Stunde für klare Verhältnisse zu sorgen, als Karsten, Rüth und Block vier hundertprozentige Chancen unkonzentriert liegen ließen. Prompt wurden die Bobitzer mit dem 1:2 durch Lahme bestraft.

Doch die passende Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Innerhalb von zwei Minuten sorgten Mohn und Möller für die 4:1-Pausenführung der Gäste. In der zweiten Hälfte verflachte die Partie dann zusehends, die Hausherren agierten gleichwertig, doch die besseren Chancen waren nach wie vor bei den Gästen durch Block und Rüth anzufinden.

Reinhard Wulf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan
Birgit Starck aus Bad Doberan, nimmt am Sonntag als eine von 15 Frauen am 70.3 Ironman in Binz teil.

Triathletin Birgt Starck aus Bad Doberan stellt sich der sportlichen Herausforderung in Binz.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.