Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Boxen und „Rock im Ring“ in der Markthalle am Alten Hafen

Wismar Boxen und „Rock im Ring“ in der Markthalle am Alten Hafen

Am Freitagabend fliegen wieder die Fäuste / Der PSV Wismar empfängt internationale Boxer / Am Sonnabend rockt „Rooster‘s Farm“ im Seil umspannten Viereck

Voriger Artikel
Gastgeber erfolgreich beim Badminton
Nächster Artikel
Landespokal: Ankerteams im Halbfinale

Robin Leinweber (l.) wird am kommenden Freitag für den PSV Wismar in den Ring steigen. Er gehört zum Aufgebot des Boxteams Hanse Wismar und will sich dem Publikum in bester Verfassung präsentieren.

Quelle: Daniel Koch

Wismar. Die Boxfans können sich freuen: Am Freitagabend ab 19.30 Uhr fliegen in der Markthalle am Alten Hafen wieder die Fäuste. Und einen Tag später gibt es zum zweiten Mal „Rock im Ring“.

OZ-Bild

Am Freitagabend fliegen wieder die Fäuste / Der PSV Wismar empfängt internationale Boxer / Am Sonnabend rockt „Rooster‘s Farm“ im Seil umspannten Viereck

Zur Bildergalerie

Tickets für das Boxen gibt es an der Abendkasse. Die Karten für „Rock im Ring“ sind im Vorverkauf im OZ-Service-Center in der Mecklenburger Straße 28, in der Parfümerie Hennings in der Hegede 17 und bei Car Wash im Gewerbegebiet am Rothentor erhältlich.

Der PSV Wismar hat sich für die Veranstaltung am Freitag internationale Boxer eingeladen. Zu Gast sind dann polnische Spitzenboxer. So freuen sich besonders die Nachwuchsakteure Eric Statkus und Daniel Schustermann, dass sie sich dem Wismarer Publikum präsentieren können. Aber die Hauptkämpfe werden gestandene Eliteboxer bestreiten. Es trifft in einem Frauenkampf die Olympiahoffnung Ornella Wahner auf die EM-Dritte Annemarie Stark. Ebenso gespannt sind die Wismarer Boxverantwortlichen auf die Kämpfe von Surik Jangojan, Robin Leinweber und Achmed Al Saadi, die ebenso wie Timur Magmudow und Jugendolympiasieger Peter Kadiru in den Ring steigen werden.

„Ich freue mich schon auf die polnischen Boxer, die hier in der Markthalle ihre Visitenkarte im Ring abgeben werden“, so PSV- Abteilungsleiter Tilo Gundlack. Er hofft, dass viele Boxfans am Freitag den Weg in die Halle finden und die Faustkämpfer lauthals unterstützen. „Es wird ein spannender Kampfabend“, meint auch Trainer Jürgen Spieß. Nach der Boxveranstaltung wird der Ring nicht wie üblich abgebaut, sondern er bleibt stehen. Denn am Sonnabend wird dort ab 20 Uhr die Rostocker Band „Rooster‘s Farm“ die Markthalle rocken.

Warum der Ring als Bühne umfunktioniert wird, erklärt Frank Markwardt, Geschäftsführer der Hansekontor GmbH, so: „Dies resultiert einfach daraus, dass im letzten Jahr eine Boxveranstaltung zwischen dem Boxteam Hanse Wismar und internationalen Gästen in der Markthalle stattfand. Bei den Absprachen dazu kam Wolfgang Drevs vom Hansekontor auf den genialen Einfall, wenn man den Ring schon einen Tag früher aufstellen könnte, so wäre er doch als Bühne nutzbar. So wurde die Idee vom ,Rock im Ring‘ geboren. In diesem Jahr ist es umgekehrt, Freitag wird geboxt und Sonnabend wird gerockt.“

„Rooster‘s Farm“, das sind sechs echte Rostocker Jungs, die eine Menge Hits in neuem Gewand mitbringen werden. „Geballte Gitarrenpower und das markante Mundharmonikaspiel von ,Fiete‘ Busse schaffen ein perfektes Fundament für die bluesige Stimme von Frontmann Bert Heinsberg. Alles in allem also perfekte Zutaten, die jedem Livemusik-Freund in die Beine gehen werden und einen Abend mit ,Rooster‘s Farm‘ unvergesslich machen“, blickt Markwardt schon voraus.

Von Peter Preuß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.