Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Boxteam empfängt heute BR Hanau

Dorf Mecklenburg Boxteam empfängt heute BR Hanau

Die Wismarer wollen heute ihren Heimkampf mit der jüngsten Staffel in der 2. Bundesliga gewinnen

Voriger Artikel
Angreifer Clemens Lange trifft nach Belieben
Nächster Artikel
Wismars Rumpftruppe geht in Oldenburg unter

Robin Leinweber (l.) — hier bei einem Heimkampf im Weltergewicht — gehört wieder zur Aufstellung der Hansestädter. Auch er will seinen Heimlampf gegen Hanau siegreich bestreiten.

Quelle: Daniel Koch

Dorf Mecklenburg. Auf den heutigen Abend haben die Fans vom Boxteam Hanse schon lange gewartet. Denn um 19.30 Uhr beginnt in der Mehrzweckhalle in Dorf Mecklenburg der erste Gong für den Punktkampf in der 2. Bundesliga. Das Boxteam Hanse Wismar empfängt den Tabellenführer BR Hanau. Einlass ist bereits eine Stunde vorher. Die Wismarer Staffel ist mit 19 Jahren im Altersdurchschnitt die jüngste in der Liga. „Unsere Jungs brennen heute Abend und wollen am Ende den Sieg einfahren“, so Jürgen Spieß, Trainer des Boxteams Hanse Wismar.

Unsere Jungs brennen und wollen heute die Siegpunkte einfahren.“Jürgen Spieß,

Trainer Boxteam Hanse Wismar

Ein Großteil der Wismarer Mannschaft weilte unlängst zu einem Trainingslehrgang in Polen, wo viele Sparringsrunden gegen die polnische Elite abgespult wurden. „Die hier gezeigten Leistungen berechtigen zu Optimismus“, meint Jürgen Spieß.

Von Maciej Joszwig und Frederik Jensen verspricht sich Trainer Jürgen Spieß bereits erste Punkte, bevor dann Steward Nasrat sein Heimdebüt bestreiten wird. „Er begann mit neun Jahren in Wismar zu boxen und trainiert heute am Stützpunkt in Köln, wo er von unserem ehemaligen Boxer Xhevdet Gashi betreut wird.“, so der Trainer des Boxteams Hanse Wismar.

PSV-Abteilungsleiter Tilo Gundlack ist diese Tage die Vorfreude anzumerken, denn er kann im Gegensatz zum Profiboxen am vergangenen Wochenende faire Urteile vom erfahrenen Kampfgericht aus Niedersachsen und Brandenburg versprechen, wenn Robin Leinweber, Samwell Daschyan und Lukas Stanioch den Kampfabend spannend halten wollen.

Der Schlusspunkt soll dann im Schwergewicht gesetzt werden mit einem hoffentlichen Happy End für die Küstenboxer. Die Boxer hoffen auf zahlreiche Unterstützung und laden dazu auch alle Anker-Fans ein, die bei Vorlage ihrer Eintrittskarte vom Nachmittag ermäßigten Eintritt erhalten. Auf den Kampfabend einstimmen wird das Publikum die Big Band der Musikschule Wismar, bevor nach der Vorstellung interessante Vorkämpfe die Wertungsfights einläuten werden.

Übrigens: Einen aktuellen Bezug zum Profikampf des vergangenen Wochenendes, als Felix Sturm durch ein krasses Fehlurteil gewonnen hatte, bekommt der Kampf unterhalb der Mühle. In den Reihen der Hanauer steht ein spanischer Boxer, der von Xavier Casteljecho betreut wird. Jener Xavier bezwang in einem WM-Kampf Felix Sturm vorzeitig, um dann gegen Sebastian Sylvester durch eine denkwürdige K.o.-Niederlage in der zwölften Runde seinen Titel wieder zu verlieren. So treffen am Sonnabend beide Ex-Weltmeister wieder aufeinander, denn der Greifswalder wird am Ring den Boxern von der Küste die Daumen drücken.

Ihr Kommen zugesagt haben auch einige ehemalige Boxer der erfolgreichen Schweriner Staffel, die zu DDR-Zeiten zur besten in Europa zählte. „Ich bin schon so gespannt und freue mich auf diesen Kampfabend und hoffe, dass viele Fans unseren Jungs die Daumen drücken und am Ring anfeuern“, so Manfred Spiel, der als Co-Trainer seinen Bruder Jürgen heute Abend unterstützen wird.

 



Johannes Wahmkow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.