Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Damals wie heute: Lübow ist sportlich

Lübow Damals wie heute: Lübow ist sportlich

Am Wochenende lädt der Lübower SV zum Sport- und Dorffest unter dem Motto „Lübow bewegt sich“ ein / Verein feiert in diesem Jahr 50. Jubiläum / Kegeln ist von Anfang an ein wichtiger Bestandteil

Voriger Artikel
Fabian Drinkert wandelt auf den Spuren von Dirk Nowitzki
Nächster Artikel
„Tag des Pferdes“ morgen in Blowatz

Aus der Vereinsgeschichte: Dieses Bild zeigt die Frauen-Kegelmannschaft der BSG Traktor Lübow. 1977 erreichten die Sportlerinnen den zweiten Platz beim Landessportpokal des Deutschen Kegler-Verbandes der DDR.

Quelle: Fotos: Vanessa Kopp (3), Privat (1)

Lübow. Früher wurde Fußball noch in der sogenannten Sandkuhle gespielt, heute gibt es dafür in der Dorfmitte einen modernen Sportplatz. Kegeln war von Anfang an ein wichtiger Bestandteil. So wichtig, dass quasi um die Kegelbahn herum eine Gaststätte mit großem Saal gebaut wurde. Angefangen mit 46 Sportlern zählt der Lübower SV mittlerweile 147 Mitglieder in den Sportarten Gymnastik, Kegeln, Volleyball, Allgemeiner Sport, Tischtennis und Fußball.

OZ-Bild

Am Wochenende lädt der Lübower SV zum Sport- und Dorffest unter dem Motto „Lübow bewegt sich“ ein / Verein feiert in diesem Jahr 50. Jubiläum / Kegeln ist von Anfang an ein wichtiger Bestandteil

Zur Bildergalerie

An diesem Wochenende feiert der Verein, der am 10. März 1966 noch unter dem Namen „BSG Traktor Lübow“ gegründet wurde, sein 50. Jubiläum. „Wir verbinden unsere Feierlichkeiten mit einem Dorffest, zu dem jeder herzlich eingeladen ist“, erklärt der Vorsitzende Stephan Schumann. „Denn die Zusammenarbeit mit der Gemeinde in Lübow ist für uns ein großes Plus. Es passiert viel im Interesse der Sportler.“ Unter dem Motto „Lübow bewegt sich“ gibt es am Sonnabend ab 10 Uhr ein aktives Programm für alle Besucher. Gefördert wurde dieser Projekttag vom Landessportbund.

Die „BSG Traktor Lübow“ wurde 1966 zur Bündelung aller sportlichen Aktivitäten in der Gemeinde gegründet. Mit der politischen Wende löste sich der Spielmannszug aus dem Verband. Die verbliebenen Sportler beschlossen in einer Gründungsversammlung am 16. Mai 1990, sich den Namen Lübower SV 66 zu geben. In der neuen Satzung des Vereins wurde als Hauptziel die Förderung des Breitensport festgelegt.

Wünsche und Anregungen? Werden bei den Lübowern gern aufgenommen. „Wir arbeiten zum Beispiel eng mit der Kita zusammen im Rahmen des Programms ,Kinderbewegungsland MV‘“, erzählt Schumann. „Die Eltern sind auf uns zugekommen, ob wir die Kinder nicht mehr miteinbinden können.“ Nun gibt es zweimal die Woche Sport für die Kids. Auch die Gymnastik-Gruppe „Power-Frauen“ war zuerst ein Probelauf. „Es gab den Wunsch, mehr Sportarten für Frauen anzubieten“, erinnert sich der Vorsitzende. „Also haben wir eine Schnupperstunde organisiert.“ Mit großer Nachfrage. Denn aus dieser Idee entwickelte sich eine feste Gruppe von rund 30 Frauen.

Stephan Schumann weiß, das alles wäre nicht ohne die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer möglich. Neun Übungsleiter betreuen die Sportgruppen, er selbst ist seit mehr als zwei Jahrzehnten mit „Leib und Seele dabei“. Die Gaststätte „Zur Kegelbahn“ wurde mit der Zeit zur Heimstätte des Vereins. Zahlreiche Bilder aus den Anfangsjahren hängen im Gastraum aus, Pokale reihen sich auf den Regalen. „Erst gab es die Kegelbahn, das Gasthaus mit dem Festsaal wurde nachträglich angebaut“, erzählt Schumann. Denn gesellschaftliches Beisammensein ist im Lübower SV mindestens genauso wichtig wie der Sport. Das wollen die Mitglieder am Sonnabend zeigen.

Sport- und Dorffest in Lübow

Sonnabend, 30. April:

ab 9 Uhr: Jubiläums-Kegelturnier Herren auf der Kegelbahn Lübow

10 Uhr: offizielle Eröffnung mit Salutschüssen und Jagdhornbläsergruppe

10.15 Uhr: Zumba für alle

10.30 Uhr: Nordic-Walking-Tour mit Station im „Solarzentrum MV“ in Wietow, Fußballturnier, Volleyballturnier, Wettbewerb im Bogen- und Luftgewehrschießen, Geschicklichkeitsangeln, Trampolinspringen sowie Familiensportangebote mit Hüpfburg

12 Uhr: Wettbewerb Wikingerschach

Neben den sportlichen Angeboten gibt es unter anderem auch Kinderschminken, einen Kuchenbasar, Musik- und Kinderprogramme, Fahrten auf der Pferdekutsche sowie eine Sicherheitsaktion der Polizei.

Sonntag, 1. Mai:

ab 11 Uhr musikalischer Frühschoppen mit der Big Band der Musikschule Wismar in der Gaststätte „Zur Kegelbahn“

Von Vanessa Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Dem SV Warnemünde überlässt der HSV Grimmen sowohl die Punkte als auch den vierten Tabellenplatz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.