Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Dargetzow mit Ü-35-Oldies erfolgreich

Dargetzow mit Ü-35-Oldies erfolgreich

Fußball-Kreisliga: Siege auch für Groß Stieten II und Bobitz / Drei Tore von DSV-Stürmer Ingo Schöppener

Wismar Zwei Spieltage vor Abschluss der Hinrunde gab es an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga keine Veränderungen. Sowohl der nach wie vor noch verlustpunktfrei führende Brüsewitzer SV als auch Bobitz und der Gostorfer SV ließen nichts anbrennen. Für ein weiteres Nichtantreten sorgte am 11. Spieltag der SFV Holthusen, der zum Auswärtspiel in Boltenhagen keine spielfähige Mannschaft stellen konnte.

FSV Leezen–SKV Bobitz 0:1

Ein schwer erkämpfter Arbeitssieg der Walter-Schützlinge gegen einen FSV, der diese Partie bis zum Schlusspfiff völlig offen gestalten konnte. Der SKV machte sich vor allem durch seine sehr mangelhafte Chancenverwertung das Leben selber schwer, ließ bereits vor der Pause drei dicke Möglichkeiten durch Mysch und Behrendt liegen und konnte sich anschließend noch bei Frahm bedanken, als er zweimal in einer 1:1-Situation einen Pausenrückstand verhinderte. Die Szenerie änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht.

Tor: Möller (71.).

Bobitz: Frahm, Will, Karsten, Meyer, Möller, Schur, Block (90.+2 Saß), Hold (80. Westphal), Behrendt, Mohn, Mysch.

SG Groß Stieten II–Gadebusch II 3:1

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung in Hälfte zwei setzten sich die Külzer-Schützlinge gegen die bis dahin noch gut mitspielenden Gäste verdient durch. Torchancen waren eher rar, der Großteil der Aktionen spielte sich zwischen beiden Strafräumen ab. Die Führung durch den agilen Buhrke, der stets für viel Unruhe vor dem TSG- Gehäuse sorgte, war letztendlich der Dosenöffner zum Sieg.

Tore: 1:0 Buhrke (51.), 2:0 Haselbach (68.), 3:0 Buhrke (88.), 3:1 Hasecker (90.).

Stieten II: Blodau, Riedel, Nitsch, Haselbach (73. Stellmacher), Gräning, Milotzke (77. Kaisler), Krüger, Binder, Buhrke, Boyko, Ahlgrimm.

Testorf Upahl II–Dargetzower SV 1:3

Bedingt durch einige verletzungsbedingte Ausfälle musste der DSV beim Tabellenschlusslicht auf den größten Teil seiner Altherren-Mannschaft zurückgreifen. Die Oldies fügten sich jedoch nahtlos ein und konnten mit all ihrer Routine einen großen Anteil zum ersten Auswärtserfolg beitragen. Das Team startete per Blitz-Führung durch Matchwinner Ingo Schöppener ins Spiel hinein, die Adolph aber nach gut 20 Minuten egalisieren konnte. Danach waren die FSV-Kicker zwar optische überlegen, doch die besseren Möglichkeiten für eine erneute Führung hatten auf der Gegenseite Stier, Becker und Schöppener zu verzeichnen. Die Szenerie änderte sich auch nach der Pause nicht. Die Hausherren kassierten erneut einen frühen Rückstand.

Tore: 0:1 Schöppener (3.), 1:1 Adolp, 1:2, 1:3 Schöppener (48., 84.).

Dargetzow: Schacht, Maaß, Klimmek, Gamm, Petersdorf, Lodders, Schöppener, U. Hoffmann, Stier, Grapenthin (77. Oldenburg), Becker (58. Strasser).

R. Wulf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Der HSV Grimmen, hier bei einem Spiel gegen den Ribnitzer HV, tritt am Sonnabend gegen die TSG Wismar an. Im Bild: Roman Bernhardt in Aktion.

Um Anschluss an Medaillenplätze nicht zu verlieren, muss Grimmen gegen Wismar gewinnen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.