Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° bedeckt

Navigation:
Extremsportler schwimmt durch Schweriner See

Bad Kleinen/Schwerin Extremsportler schwimmt durch Schweriner See

Martin Tschepe hat in diesem Jahr bereits unter anderem den Chiemsee und das Steinhuder Meer durchquert.

Voriger Artikel
Bernd Wittenburg lüftet Geheimnis
Nächster Artikel
Premiere für den Dassow-Duathlon

Martin Tschepe (links, mit seiner Kayak-Begleiterin Lisa Bach) hat am Dienstag den Schweriner See durchquert.

Quelle: Martin Tschepe

Bad Kleinen/Schwerin. Der Extremsportler Martin Tschepe hat am Dienstag den Schweriner See durchquert. Der 50-Jährige ist am Dienstagmorgen am Yachtclub der Landeshauptstadt ins Wasser gegangen. „Wenn das Wetter mitspielt und ich gut voran komme, dann schwimme ich am Dienstag bis Bad Kleinen und komme mit dem Zug zurück nach Schwerin“, sagte der Journalist aus Baden-Württemberg vor dem Start. Nach gut fünf Stunden erreichte er sein Ziel.

Der See ist 24,8 Kilometer lang. Er ist der zweitgrößte norddeutsche See nach der Müritz und der viertgrößte See in Deutschland. Die Müritz steht für dieses Jahr ebenfalls noch auf Martin Tschepes Schwimmplan, ebenso der Plauer und der Kummerower See.

Er hat in diesem Jahr bereits den Plöner See (Schleswig-Holstein), den Ammersee, den Starnberger See und den Chiemsee (Bayern) sowie das Steinhuder Meer bei Hannover durchquert.

Cora Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Kleinen
Ein Selfie nach der Etappe durch den Schweriner See: Schwimmer Martin Tschepe mit Lisa Socke, die den 50-Jährigen mit dem Kajak begleitet hat.

Martin Tschepe legt die 20 Kilometer lange Strecke in fünf Stunden zurück / Der 50-Jährige sammelt mit der Aktion Spenden

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist