Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
FC Anker Wismar will den fünften Sieg in Folge

Wismar/Berlin FC Anker Wismar will den fünften Sieg in Folge

Der Wismarer Oberligist gastiert heute Abend im Berliner Mommsenstadion bei Tennis Borussia

Wismar/Berlin. Mit der Partie des FC Anker Wismar bei den Tennis Borussen in Berlin beginnt heute Abend der 20. Spieltag der Fußball-Oberliga Nordost. Um 20 Uhr werden der Unparteiische Nico Savoli (Union Fürstenwalde) und seine beiden Assistenten Christopher Musick und Tobias Hagemann (beide Landesverband Brandenburg) beide Teams auf den Rasen des altehrwürdigen Mommsenstadions führen. Das 1930 erbaute Stadion liegt im Berliner Stadtteil Charlottenburg-Wilmersdorf. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 diente das Mommsenstadion, das eine ausgezeichnete Flutlichtanlage besitzt, als Trainingsplatz für Nationalmannschaften, die in Berlin spielten.

 

OZ-Bild

Anker-Torhüter Benjamin Heskamp ist in bestechender Form. Auch heute Abend unter Flutlicht will er bei Tennis Borussia Berlin sein Gehäuse sauber halten.

Quelle: Andreas Kirsch

Die Mannschaft hat sich hervorragend auf das Spiel bei Tennis Borussia Berlin vorbereitet.“Christiano Dinalo Adigo,

Trainer des FC Anker Wismar

Die Mannschaft aus der Bundeshauptstadt war ebenso wie das Anker-Team hervorragend in die Saison gestartet. Die Wismarer lagen nach vier Spieltagen mit der Maximalpunktzahl auf Platz eins, TeBe zwei Zähler zurück auf Platz vier. Doch die Truppe aus der Hansestadt konnte den Superstart im Heimspiel gegen TeBe nicht fortsetzen und musste in der siebten Begegnung gegen die Berliner die vierte Niederlage einstecken. „Eine Niederlage, die sehr wehtat, denn sie war absolut unnötig“, so Abwehrspieler Philipp Unversucht, der aufgrund seines Knorpelschadens an der Rippe auch an diesem Wochenende noch nicht zum Einsatz kommen kann. „Ich bin aber sehr optimistisch, dass ich nach der Osterpause am 2. April im Spiel gegen Malchow wieder auflaufen kann“, so „Unne“. Aber auch die heutigen Gastgeber müssen einen Ausfall hinnehmen, denn im Spiel gegen den Malchower SV zog sich TeBe-Kapitän Ertan Turan eine langwierige Knieverletzung zu. Der Innenverteidiger wird voraussichtlich für mehrere Monate ausfallen.

Mit zwölf Punkten und dem tollen Torverhältnis von 14:1 war der FC Anker in die Rückrunde gestartet und will diese grandiose Serie weiter ausbauen, unterstützt von vielen Fans, die einen Bus für die Partie im Mommsenstadion gechartert haben. „Die Mannschaft hat sich in den drei Trainingseinheiten hervorragend auf diese Partie vorbereitet und sie will natürlich vor den beiden kommenden Heimspielen gegen den Malchower SV und Lichtenberg 47 in der Erfolgsspur bleiben. Mit einem Sieg in Berlin können wir bis auf einen Zähler an die Gastgeber heranrücken. Zudem haben wir durch die Hinspielniederlage noch eine Rechnung mit den Borussen offen“, sagt Trainer Christiano Dinalo Adigo. Auf Berliner Seite rechnet man heute Abend mit 600 bis 800 Zuschauern.

Am letzten Sonnabend kroch der FC Anker auf dem Zahnfleisch. „Die Ausfälle von Philipp Unversucht, Sebastian Schiewe, Ivanir Rodrigues und Dennis Martens taten doch ganz schön weh. Umso mehr muss ich der Mannschaft immer noch ein Kompliment machen, dass sie mit hervorragendem Kampfgeist das Spiel gegen Strausberg gewonnen hat“, so Adigo. Aber auch heute muss er wieder experimentieren, denn von den verletzten bzw. erkrankten Spielern kommt nur Rodrigues zurück in den Kader. Hannes-Michel Köhn fällt nach seiner Verletzung im Strausberger Spiel aus. „Auf die Partie bei TeBe freuen sich bereits alle Spieler, denn durch die tolle Flutlichtatmosphäre wird das ein Spiel mit Gänsehautfeeling“, sagt Kapitän Fabian Bröcker.

Von Andreas Kirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Bergen Tabellenführer TSV Bützow hat sich auf dem Weg zur Meisterschaft in der Fußball-Landesliga Nord auch vom VfL Bergen nicht aus der Spur bringen lassen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.