Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
FC Anker besiegt Boizenburg deutlich mit 6:0

Boizenburg FC Anker besiegt Boizenburg deutlich mit 6:0

Im dritten Spiel der Verbandsliga holt sich Wismar die ersten drei Punkte. Rodrigues und Bröcker trafen jeweils zweimal. Die anderen Tore schossen Kalbau und Maletzke.

Voriger Artikel
Wismarbucht-Schwimmer trotzten Wind und Kälte
Nächster Artikel
Wismar gewinnt nächstes Vorbereitungsturnier

Anker-Spieler Ivanir Pais Rodrigues (rechts) erzielte zwei Tore. Hier setzt er sich gegen Marcus Harder aus Boizenburg durch.

Quelle: Andreas Kirsch

Boizenburg. Der FC Anker Wismar hat nach zwei Unentschieden in der neuen Verbandsligasaison am Freitagabend beim Aufsteiger in Boizenburg den ersten Saisonsieg eingefahren. Der fiel mit 6:0 zudem sehr klar aus und ließ die Hansestädter in der Tabelle um einige Positionen nach oben klettern.

Gegenüber dem Pokalspiel beim SV Hafen Rostock hatte Trainer Christiano Dinalo Adigo sein Team auf einigen Positionen verändert. Für den kurzfristig mit einer Erkältung ausgefallenen Abwehrchef Philipp Unversucht kam der A-Juniorenspieler Marco Bode zum Einsatz, Hannes-Michel Köhn stand in der Anfangsformation, dafür musste Andre Kalbau in der ersten Halbzeit auf der Bank Platz nehmen.

Obwohl die Boizenburger in den beiden vorherigen Punktspielen gegen Torgelow und in Anklam durchaus gute Leistungen gezeigt hatten, war die Elf von Trainer Christoph Hachtmann gegen Anker ohne Chance. Die Wismarer Abwehrkette Bode, Schwandt und Salzard stand extrem sicher. Boizenburgs Torjäger Daniel Kruse war praktisch abgemeldet. Die meiste Gefahr kam über die rechte Außenbahn der Gastgeber, doch hier war Jonni Jahnke bei Stefan Schwandt in guten Händen. Aus so einem Angriff heraus gab es die einzige gute Möglichkeit der Boizenburger in der ersten Halbzeit, doch Schwandt war Herr der Lage und die Kugel landete auf dem Netz des Ankertores.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste schon ein halbes Dutzend guter Tormöglichkeiten, doch nur Ivanir Rodrigues zeichnete sich nach schöner Vorarbeit von Abdoul Baraka Traore als Torschütze aus.

Zwei klare Einschussmöglichkeiten von Sebastian Schiewe und zwei Kopfbälle von Marco Bode hätten das Ergebnis schon früher deutlicher gestalten können. Doch es war erneut Rodrigues vorbehalten, in der 34. Minute den 2:0-Pausenstand perfekt zu machen.

In der Pause hatte Ankercoach Adigo von seinen Spielern mehr Konzentration im Abschluss gefordert, doch die ließen ihn lange Zeit verzweifeln. Aus der Nahdistanz wurden zu viele Möglichkeiten vergeben.

Ein sehr stark spielender Kapitän Fabian Bröcker erzielte schließlich innerhalb von sechs Minuten zwei tolle Treffer. Zuerst erlief er sich einen Pass von Paul Maletzke, umkurvte die Aufbau-Abwehr und schob den Ball aus zwölf Metern ins leere Tor. Das 4:0 erfolgte nach einem Freistoß aus 25 Meter Entfernung, den Bröcker ins lange Toreck jagte. Das 5:0 durch Andre Kalbau nach Zuspiel von Phil Skeip und das halbe Dutzend durch Paul Maletzke nach Kombination über Bröcker und Kalbau machten den auch in der Höhe verdienten Sieg der Wismarer perfekt.

„Spielerisch hat mir die Leistung meiner Mannschaft gut gefallen, doch der Abschluss war mangelhaft. Ohne überheblich zu wirken, diese Partie hätte zweistellig enden müssen“, sagte Trainer Christiano Dinalo Adigo. Sein Team habe sich viele gute Chancen erarbeitet, sei im Umgang damit und im Abschluss aber zu nachlässig gewesen. „Gegen stärkere Mannschaften kann das negative Auswirkungen haben“, so Adigo.

Am Sonnabend, 30. August, erwarten die Wismarer den FSV Bentwisch zum Punktspiel. Ausgelost wurde auch die 2. Landespokalrunde. Dabei trifft der FC Anker am Freitag, 5. September, um 18 Uhr in Güstrow auf den Güstrower SC 09.

Statistik
SG Aufbau Boizenburg — FC Anker Wismar 0:6 (0:2).
Tore: 0:1/ 0:2 (11./ 34.) Ivanir Rodrigues, 0:3/ 0:4 (63./ 69.) Fabian Bröcker, 0:5 (72.) Andre Kalbau, 0:6 (83.) Paul Maletzke.
Schiedsrichter: Florian Markhoff (Sukow) Zuschauer: 280 FC Anker Wismar: Heskamp — Salzard, Bode, Schwandt — Köhn (67. Skeip), Bröcker, Martens — Jeske, Rodrigues — Traore (46. Kalbau), Schiewe (60. Maletzke).

 



Andreas Kirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist