Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
FC Anker feiert ersten Sieg in Altlüdersdorf

Altlüdersdorf/Wismar FC Anker feiert ersten Sieg in Altlüdersdorf

Abdoul Baraka Traore und Clemens Lange zeichnen sich als doppelte Torschützen aus / Am kommenden Sonnabend empfangen die Wismarer den SV Victoria Seelow

Altlüdersdorf/Wismar. Nach zuletzt zwei Spielen ohne eigenen Treffer haben die Oberliga-Fußballer des FC Anker Wismar die Partie beim SV Altlüdersdorf dominiert und einen hochverdienten 4:0-Sieg gefeiert. Es war der erste Erfolg der Hansestädter beim SVA. „Die Platzverhältnisse waren hervorragend, da machte das Fußballspielen richtig Spaß. Bei diesem Top-Rasen kam unsere technische und spielerische Überlegenheit deutlich zum Tragen“, sagte der zweifache Torschütze Clemens Lange. Sein Team hat nun 39 Zähler auf dem Konto und steht weiter auf Platz sechs.

 

OZ-Bild

Anker-Abwehrspieler Marco Schuhmann (l.) im Zweikampf mit einem Altlüdersdorfer Akteur. Im Hintergrund beobachtet Philipp Ostrowitzki die Szene.

Quelle: Andreas Kirsch

Bei diesem Top-Rasen kam unsere technische und spielerische Überlegenheit deutlich zum Tragen.“Anker-Stürmer

Clemens Lange

Bei den Gastgebern, die im letzten Heimspiel Tennis Borussia Berlin mit 3:1 bezwungen hatten, war die Enttäuschung riesig. „Ich bin einfach sprachlos und ich kann dem FC Anker nur gratulieren. Meine Mannschaft war nicht richtig auf dem Platz und hoffnungslos unterlegen“, so der Altlüdersdorfer Trainer Mike Frank.

Gegenüber der letzten Woche musste Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo sein Team auf einigen Positionen umstellen. Es fehlten die verletzten Dennis Martens, Yuriy Andriychenko und Kenneth Thomas Eze, dafür war Abwehrspieler Marco Schuhmann nach seiner Rot-Sperre wieder dabei.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase kamen die Gäste besser ins Spiel und erarbeiteten sich deutliche Feld- und Chancenvorteile. Zwei tolle Treffer waren dafür die Belohnung. Zunächst setzte sich Ivanir Rodrigues auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch, seine Eingabe netzte Abdoul Baraka Traore nach einer knappen Viertelstunde ein. Neun Minuten später das nächste Tor des Franzosen. Nach einem tollen Pass von Kapitän Fabian Bröcker umspielte er den SVA-Keeper und vollendete. Auch danach dominierten die Ostseestädter und Bröcker stand immer wieder im Mittelpunkt. Zweimal brachte er Ecken von der rechten Seite gefährlich nach innen, doch die Kopfbälle von Schuhmann (34.) und Lange (38.) zischten knapp am Kasten vorbei. Doch beim dritten Mal klappte es. In der Schlussminute der ersten Hälfte hatte sich die Anker-Crew am Strafraum der Platzherren festgesetzt und Bröcker brachte noch eine Ecke nach innen. Diesmal stieg Lange in Manier eines Hochspringers ab und wuchtete die Kugel in die Maschen. Schiedsrichter Rasmus Jessen pfiff die Partie gar nicht mehr an und schickte die Teams in die Kabinen.

Den Schlusspunkt für den FC Anker setzte wieder einmal Goalgetter Lange. Erneut traf er per Kopf, diesmal nach einem weiten Einwurf von Traore. Mit nun 20 Treffern übernahm „Linge“ wieder die Führung in der Torjägerwertung der NOFV-Oberliga Nord.

„Ein Kompliment an mein Team. Vor allem in der ersten Halbzeit hat es alles richtig gemacht und die Partie klar dominiert. Nach der Pause haben wir nicht mehr so konzentriert gespielt, ohne aber die Souveränität zu verlieren. Schade, dass das Tor von Traore in der 50. Minute nicht gegeben wurde und die Chancen von Traore, Schiewe und Lange äußerst knapp vergeben wurden. Trotzdem bin ich nach den beiden letzten nicht so starken Spielen sehr zufrieden“, sagte Christiano Dinalo Adigo.

Am kommenden Sonnabend erwarten die Hansestädter im Kurt-Bürger-Stadion den Mitaufsteiger aus Seelow und wollen sich dann für die unglückliche 0:1-Hinspielniederlage rehabilitieren.

Statistik

FC Anker mit: Heskamp - Bode, Unversucht, Ostrowitzki - Rahmig (73. Köhn), Schuhmann - Dzaukhar (52. Schiewe) - Bröcker, Rodrigues (70. Sibrins) - Lange, Traore.

Tore: 0:1, 0:2 (14./23.) Traore, 0:3, 0:4 (45./84.) Lange

Restprogramm: 7. Mai, 14.00: FC Anker—SV Victoria Seelow, 13. Mai, 19.45 Uhr: Hertha 03 Zehlendorf—FC Anker, 21. Mai, 14.00: FC Anker—1. FC Neubrandenburg, 5.

Juni, 14.00: Charlottenburger FC—FC Anker, 12. Juni, 14.00: FC Anker—1. FC Frankfurt

Von Andreas Kirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lassan

Enrico Müller vom VSV Lassan ist gern als Schiedsrichter unterwegs / Sein großes Vorbild ist der Engländer Howard Webb

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.