Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
FC Anker feiert fünften Sieg in der Rückrunde

Wismar FC Anker feiert fünften Sieg in der Rückrunde

Beim 4:2 gegen den Malchower SV sehen die Zuschauer vor der Pause ein Offensivspektakel

Voriger Artikel
Inselturnier startet heute in Timmendorf
Nächster Artikel
Gastgeber erfolgreich beim Badminton

Anker-Spieler Ivanir Rodrigues (r.) erzielte im Spiel gegen den Malchower SV den 1:1-Ausgleichstreffer.

Quelle: Daniel Koch

Wismar. Die Oberliga-Fußballer des FC Anker Wismar haben mit dem fünften Sieg der Rückrunde ihren Platz im oberen Mittelfeld der Tabelle gefestigt. Beim 4:2-Erfolg am Sonnabend gegen den Malchower SV sahen die 215 Zuschauer in der ersten Halbzeit ein Offensivspektakel. Während die Gastgeber drei Tore bejubelten, traf MSV-Torjäger Tobias Täge zweimal. Er und Anker-Stürmer Clemens Lange, der einmal einnetzte, führen die Torschützenliste nun mit je 17 Treffern an.

Die Gäste starteten besser ins Spiel und hatten in der 4. Minute durch Täge die erste Möglichkeit. Die zweite nutzte der Stürmer zur Führung (11.). Aber die Antwort der Hansestädter ließ

nicht lange auf sich warten. Nachdem Marco Schuhmann in der 15. Minute das Leder noch verzog, waren die Hausherren zwei Minuten später erfolgreich. Lange spielte den Ball zu Ivanir Rodrigues, der MSV-Keeper Kornfeld keine Abwehrmöglichkeit ließ. Nun dominierte Anker die Partie. Marco Bode köpfte nach einem Freistoß von Kapitän Fabian Bröcker zum 2:1 ein (24.). Drei Minuten später wäre Schuhmann fast das dritte Wismarer Tor gelungen, doch ein Malchower rettete auf der Linie. Kurz darauf war wieder Täge erfolgreich. Zur Freude der Zuschauer ging das muntere Toreschießen weiter. Eine Flanke von Rodrigues konnten die Gäste nicht aus der Gefahrenzone schlagen und Kenneth Thomas Eze schoss die Kugel zur Pausenführung ins Tor.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel war Eze auch am Treffer zum 4:2 beteiligt. Im Strafraum der Gäste passte er den Ball fast im Liegen auf Lange, der Kornfeld überwand. Danach hatten die Gäste zwar leichte optische Vorteile, aber ein weiteres Tor gelang ihnen nicht.

In der Defensive musste Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo wieder umstellen, denn Philipp Unversucht fehlte nach fünfwöchiger Verletzungspause die Spielpraxis. Was die Offensivleistung anging, war Adigo vor allem mit dem 19-jährigen Eze zufrieden. „Er hat sich im heutigen Spiel hervorragend präsentiert, ein Tor selbst geschossen und eins vorbereitet. Ein toller Einstand. Leider haben wir es aber verpasst nachzulegen, denn Andre Gois hätte zumindest einen Treffer erzielen müssen“, sagte der Trainer, der sich über den nächsten Dreier seines Teams freute.

„Wir haben diese Partie im Defensivbereich verloren. Allerdings fehlte uns in der zweiten Halbzeit auch etwas die Cleverness, um noch einen Punkt mitzunehmen“, so MSV-Trainer Christopher Stoll. Mit Malchow war er das letzte Mal in Wismar. Er will sich nach der Saison einer neuen Herausforderung stellen.

Statistik

FC Anker mit: Heskamp - Bode, Unversucht, Andriychenko (63. Gois) - Dzhaukhar, Bröcker, Ostrowitzki, Rodrigues - Schuhmann (85. Rahmig) - Lange, Eze (87. Schiewe).

Tore: 0:1 (11.) Täge, 1:1 (15.) Rodrigues, 2:1 (24.) Bode, 2:2 (32.) Täge, 3:2 (36.) Eze, 4:2 (50.) Lange

Nächstes Spiel: 9. April, 14.00: FC Anker—SV Lichtenberg 47

Von Andreas Kirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Sebastian Olszar spielte bei Wacker Mödling und in Portsmouth / Jetzt ist er für den Greifswalder FC aktiv

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.