Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
FC Anker heute unter Flutlicht beim Tabellendritten Hertha 03

Zehlendorf/Berlin FC Anker heute unter Flutlicht beim Tabellendritten Hertha 03

Der Wismarer Oberligist reist nach Berlin und steht vor einer hohen Hürde / Im Hinspiel gewannen die Hauptstädter mit 3:1 Toren

Voriger Artikel
Über 600 Kinder bei Bummi-Olympiade
Nächster Artikel
Wendorfer Elf erkämpft sich 4:0

Anker-Mittelfeldspieler Ivanir Pais Rodrigues (r.) gehört in seinem Team zu den Leistungsträgern. Mit seinen Flanken auf der linken Seite sorgt der Wismarer immer wieder für Unruhe im gegnerischen Strafraum.

Quelle: Daniel Koch

Zehlendorf/Berlin. Gleich mit drei Flutlichtspielen beginnt heute Abend der 27. Spieltag. Während im Neubrandenburger Jahnstadion ab 19 Uhr das Derby zwischen dem 1. FCN und dem Malchower SV ausgetragen wird, beginnt um 19.30 mit der Partie zwischen den stark abstiegsgefährdeten Teams vom 1. FC Frankfurt/Oder und dem FC Strausberg ein weiteres Derby. Beide Orte liegen nur 61 Kilometer voneinander entfernt. Für den FC Frankfurt ist ein Sieg Pflicht, um noch einmal Hoffnung auf den Klassenerhalt zu haben.

 

OZ-Bild

Ein Flutlichtspiel hat immer sein eigenes Flair.“Christiano Dinalo Adigo, Trainer FC Anker Wismar

Quelle:

15 Minuten später pfeift Schiedsrichter Johannes Schipke (SSV Eintracht Loitsche-Zielitz) mit seinen Assistenten Frank Hildebrandt (Hallescher FC) und Robert Päßler (SG Rot-Weiß Thalheim, alle Landesverband Sachsen-Anhalt) die Partie des FC Anker Wismar beim Tabellendritten Hertha 03 Zehlendorf an. Gespielt wird auf dem Rasenplatz, Ernst-Reuter-Sportforum, Onkel-Tom-Straße 40 in Berlin.

Bis weit in die Rückrunde hinein hatte Zehlendorf die Tabelle angeführt, doch mit dem 1:3 gegen den FC Hansa Rostock II begann eine Negativserie von vier Spielen. Danach unterlag die Hertha dem FC Strausberg mit 0:1, Tennis Borussia mit 2:3 und am vergangenen Wochenende in Malchow mit 0:3.

Inzwischen haben die Zehlendorfer zwar beim NOFV ihre Bewerbung auf einen Platz in der Regionalliga abgegeben, doch in der Tabelle hat das Team von Trainer Markus Schatte bereits auf Fürstenwalde sieben Punkte Rückstand. Diesen Vorsprung werden sich die Unioner, die sich ebenfalls um einen Platz in der Regionalliga beworben haben, kaum nehmen lassen.

Trotz einer einmaligen Bilanz von acht Siegen, einem Remis und nur zwei Niederlagen nach der Winterpause geht der FC Anker Wismar nicht als Favorit in diese Partie. „Im Hinspiel haben uns die Zehlendorfer eindeutig unsere Schwächen aufgezeigt und mit 3:1 triumphiert. Natürlich werden wir alles geben, um diese Niederlage vergessen zu machen. Dazu werden wir aber an die Leistungsgrenze gehen müssen, denn für die Hertha ist es die letzte Chance, die Aufstiegsambitionen noch am Laufen zu halten“, sagt Abwehrchef Philipp Unversucht.

In Berlin muss Ankertrainer Christiano Dinalo Adigo aber auch auf einige wichtige Spieler verzichten. Mannschaftskapitän Fabian Bröcker fehlt bekanntlich auf Grund der fünften Gelben Karte, doch dazu kommen Kevin Suppa, Sebastian Schiewe und Yuriy Andriychenko (alle verletzt) sowie Marco Schuhmann (Magendarm-Grippe). „Ein Flutlichtspiel hat immer sein eigenes Flair, das aber auch nicht zu Verkrampfungen führen darf. Bisher haben wir in den drei Begegnungen (Schöneiche, Seelow und Tennis Borussia) nur einmal gewonnen. Und auch im Hinspiel konnten wir die Berliner nicht stoppen. Doch seitdem hat sich meine Mannschaft hervorragend entwickelt, hat die zweitbeste Rückrunde aller sechzehn Teams gespielt und ist auch heute heiß auf den Sieg. Mit einem Sieg im Rücken wird das verlängerte Pfingstwochenende mit den Familien noch besser“, so Adigo.

Ein Glückwunsch geht von dieser Stelle an Dennis Martens und Partnerin Lisa Both zur Geburt von Söhnchen Thore. Also wieder Fußballnachwuchs für spätere Generationen beim FC Anker!

Andreas Kirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dorf Mecklenburg
Der FC Anker Wismar ging beim Spiel gegen den Laager SV 03 als Sieger vom Platz. Fotos (2): Andreas Kirsch

FC Mecklenburg Schwerin siegt beim 33. E-Juniorenturnier des Mecklenburger SV / 150 junge Spieler haben teilgenommen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.