Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
FC Anker morgen gegen Regionalligisten

Wismar FC Anker morgen gegen Regionalligisten

Der Wismarer Fußball-Oberligist testet in Ratzeburg gegen den SV Eichede

Voriger Artikel
Kreisauswahl SN-NWM ist Landesmeister
Nächster Artikel
FC Anker Wismar verliert Testspiel mit 0:2

Befindet sich in bestechender Form: Anker-Spieler Ivanir Pais Rodrigues (r.). Fotos (3): Andreas Kirsch

Wismar. Es ist Halbzeit in der Vorbereitungsphase für die am 6. August mit einem Heimspiel gegen den SV Victoria Seelow beginnende 8. Oberligasaison des FC Anker Wismar.

OZ-Bild

Der Wismarer Fußball-Oberligist testet in Ratzeburg gegen den SV Eichede

Zur Bildergalerie

Die bisherige Vorbereitung der Hansestädter auf die neue Punktspielsaison war bisher sehr positiv, denn zwei Testspielsiege und ein Turniersieg stehen auf der Habenseite.

Am morgigen Sonnabend steht der Höhepunkt der diesjährigen Vorbereitung für das Ankerteam auf dem Programm. Auf dem Rasenplatz in der Riemannstraße 3 in 23909 Ratzeburg trifft der FC Anker Wismar auf den Regionalligaaufsteiger SV Eichede.

Der SV Eichede hatte sich in der Schleswig Holstein-Liga als Tabellenerster durchgesetzt und so die Aufstiegsspiele zur Regionalliga erreicht. Und bei denen ging es sehr spannend zu. Nach dem 1:1-Unentschieden in Altona und einem 2:2 auf neutralem Platz gegen den SV Germania Egestorf/Landreder machten die Eicheder den Aufstieg im Heimspiel gegen den Bremer SV mit einem 2:1-Sieg perfekt.

Während die Eicheder am letzten Wochenende durch einen 3:1-Sieg beim TSV Altenholz das Halbfinale im Schleswig-Holstein Pokal erreichten, mussten sie am Mittwoch bei der U19 des Ham- burger SV eine 2:4-Niederlage einstecken. Es war die erste Niederlage des Teams von Neutrainer Jörn Großkopf vor der morgigen Partie.

Das Trainerdomino im deutschen Profifußball hatte auch Auswirkungen bis nach Eichede: Dass Aufstiegstrainer Oliver Zapel den SV Eichede vor wenigen Tagen in Richtung Drittligist Großaspach verlassen hat, ist eine mittelbare Konsequenz aus der Kettenreaktion auf dem Trainermarkt, die der FC Schalke 04 durch die Verpflichtung von Markus Weinzierl aus Augsburg ausgelöst hat.

Nun hat der SV Eichede den nächsten Stein angetippt: Ex-Bundesligaprofi Jörn Großkopf wird der neue Trainer bei den Rot- Weißen. „Ich bin sehr froh, dass es uns gelungen ist, eine so schnelle und so gute Lösung zu finden“, zeigt sich Olaf Gehrken, Vereinsvorsitzender des SV Eichede, auf der Vereinswebsite glücklich darüber, nicht einmal eine Woche nach dem Abgang Zapels bereits einen Nachfolger für den Ex-Coach präsentieren zu können. Fünfmal hat das Anker- Team in dieser Woche trainiert, das morgige Spiel ist die sechste Trainingseinheit in dieser Woche.

Heute Abend vor dem Training wird noch das Mannschaftsfoto für die neue Saison gemacht. „Die Partie am Sonnabend wird für mein neu formiertes Team eine echte Herausforderung werden. Die Eicheder schwimmen sicher noch auf der Erfolgswelle des Aufstiegs in die Regionalliga und sie haben bereits deutlich mehr Spiele ab- solviert. Aber wir werden diese Aufgabe gegen den Regionalligisten konzentriert angehen und aus einer kompakten Abwehr heraus den Angriff suchen. Die Trainingsintensität und die Qualität lassen mich optimistisch sein“, so Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo. In dieser Partie kann Adigo wieder mit Neuzugang Sahid Wahab planen, der in Kühlungsborn verletzt ausgefallen war.

„Wir werden auch am Sonnabend in Ratzeburg zeigen, dass sich die Mannschaft langsam findet. Das Klima im Team ist sehr gut. Alle strengen sich an und wollen natürlich in die Startelf kommen“, so Kapitän Philipp Unversucht, der am Sonntag seinen 30. Geburtstag.

Andreas Kirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.