Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
FC Anker morgen zu Gast in Lichtenberg

Berlin/Wismar FC Anker morgen zu Gast in Lichtenberg

Der Wismarer Oberligist will auch in der Hauptstadt Berlin punkten

Voriger Artikel
MSV-Damen ein Klasse besser
Nächster Artikel
Hanseatenring: Erinnerungen an Wismars Rennstrecke

Für André Wenzel (r.) ist es morgen eine Reise in die Vergangenheit. Er spielte vor seinem Wechsel nach Wismar in Lichtenberg.

Quelle: Andreas Kirsch

Berlin/Wismar. 9. Spieltag der Oberliga-Nordost: Während am heutigen Freitag die Partien Tennis Borussia Berlin gegen Strausberg und Malchow gegen den FC Mecklenburg unter Flutlicht ausgetragen werden, ist der FC Anker Wismar morgen ab 14 Uhr in der traditionellen Arena „Hans-Zoschke“ in der Normannenstraße in Berlin zu Gast. Als Unparteiischer bei diesem Duell zweier Tabellennachbarn fungiert Matthias Alm aus Fürstenwalde. Derzeit stehen die Gastgeber auf dem 4. Tabellenplatz, direkt vor dem FC Anker Wismar. Mit 24 Treffern hat das Team von Lichtenbergs Trainer Uwe Lehmann zusammen mit Optik Rathenow die beste Bilanz aller 16 Oberligateams. Mit Philipp Grünberg (fünf Tore), Thomas Brechler und Christian Garwe (beide vier Tore) sowie Kiminu Mayoungou (3) haben die Lichtenberger eine Vielzahl torgefährlicher Spieler. Mit vier Siegen aus den ersten fünf Partien war der Lichtenberger SV 47 in die neue Saison gestartet. Dann folgte ein Remis bei Tennis Borussia Berlin und ein 3:2-Erfolg gegen Altlüdersdorf. Am letzten Wochenende lief es beim morgigen Gastgeber aber nicht optimal, denn in Seelow gab es eine überraschende 1:4-Niederlage. Fehlen wird den Berlinern morgen ihr Abwehrspieler Ali Sinan, der in Seelow die rote Karte wegen einer Notbremse sah. Der FC Anker Wismar geht selbstbewusst in die Partie. „In Altlüdersdorf hat meine Mannschaft ein gutes Spiel geboten und Wiedergutmachung für die enttäuschende Pokalniederlage geschafft. In Lichtenberg wird es aber sehr schwer werden, denn die Gastgeber stehen nicht umsonst so weit oben. In der abgelaufenen Spielzeit haben wir dort ein torloses Remis erreicht. Warum soll uns das diesmal nicht auch gelingen. Mit jeder Partie findet sich die neuformierte Mannschaft besser zusammen“, blickt Ankertrainer Christiano Dinalo Adigo auf das fünfte Auswärtsspiel voraus.

Personell hat Adigo das gleiche Aufgebot wie in der Vorwoche zur Stelle. Auch Torjäger Erdogan Pini hat nach seiner Knöchelverletzung in dieser Woche wieder mittrainiert. Wieder im Kader auch Alexander Rahmig, der in Altlüdersdorf berufsbedingt fehlte. Nicht im Aufgebot sind Dennis Martens und auch Sebastian Schiewe. Schiewe der mehrere Wochen arbeitsbedingt gefehlt hatte, verletzte sich im Landesligaspiel gegen Greifswald am Knöchel. Eine besondere Reise nach Berlin wird es für Nils Hecking. Der Angreifer feiert morgen seinen 20. Geburtstag.

Andreas Kirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Erik Kutz vergibt beim 0:0 gegen Viereck Großchance zum Siegtreffer / Zinnowitz geht 0:7 unter

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.