Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
FC Anker reist zum letzten Auswärtsspiel nach Berlin

Berlin/Wismar FC Anker reist zum letzten Auswärtsspiel nach Berlin

Der Wismarer Oberligist gastiert am Sonntag in der Bundeshauptstadt beim CFC Charlottenburg 06

Voriger Artikel
Neun Akteure sagen Tschüss FC 95
Nächster Artikel
Reitturnier knüpft an alte Tradition an

Trifft Anker-Torjäger Clemens Lange am Sonntag wieder beim CFC Charlottenburg 06 ins Tor? Im Hinspiel, das 2:2 endete, konnte der Wismarer einen Treffer erzielen.

Quelle: Daniel Koch

Berlin/Wismar. Am Sonntag ab 14 Uhr bestreitet der FC Anker Wismar sein letztes Auswärtsspiel der siebten Oberligasaison beim CFC Charlottenburg 06. Beide Teams werden vom Unparteiischen Felix Burghardt (Premnitz) auf den Kunstrasenplatz in der Brahestraße 6-7 in Berlin geführt. Bleibt abzuwarten, ob sich diese Ansetzung erneut positiv auf das Anker-Spiel auswirkt, denn Burghardt leitete auch die Partie der Hansestädter beim BSV Hürtürkel, die der FC Anker am Ende mit 8:1-Toren gewann.

OZ-Bild

Der Wismarer Oberligist gastiert am Sonntag in der Bundeshauptstadt beim CFC Charlottenburg 06

Zur Bildergalerie

An diesem Wochenende und am letzten Spieltag werden alle Partien auf Grund Chancengleichheit zur gleichen Zeit ausgetragen. Da der FC Hansa Rostock II aber nicht aufsteigen kann, es müssen immer zwei Spielklassen zwischen Profiteam und Amateuren liegen, hat der FSV Union Fürstenwalde durch den 5:2-Sieg gegen Hertha Zehlendorf am letzten Spieltag bereits den Regionalligaaufstieg perfekt machen können.

Bezüglich des Abstiegs in die jeweiligen Verbandsligen ist aber noch einiges offen. Laut Peter Dluzewski vom Spielausschuss des LFV Mecklenburg-Vorpommern ist selbst die Abstiegsfrage des 1. FC Neubrandenburg noch nicht endgültig geklärt. Mit der Partie beim CFC Charlottenburg 06 betritt der FC Anker Wismar am Sonntag wieder Neuland, denn es ist die erste Begegnung der Hansestädter bei den Charlottenburgern.

Charlottenburg ist im vergangenen Sommer zusammen mit dem FC Anker in die Oberliga aufgestiegen. Während der FC Anker aber bereits seine siebte Oberligasaison spielt, sind die Hauptstädter zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte in der höchsten Amateurspielklasse. Das Hinspiel in Wismar endete 2:2-unentschieden. Durch Treffer von Marco Bode und Clemens Lange war das Ankerteam zweimal in Führung gegangen, aber der CFC glich in der 84. Minute durch Yakut aus und rettete so einen Zähler.

Durch die völlig unnötige 2:3-Heimniederlage gegen Neubrandenburg sind die Hansestädter in der Rückrundentabelle auf den dritten Platz hinter Rostock und Fürstenwalde zurückgefallen, spielen aber trotzdem ihre bisher beste Oberligasaison. In den bisherigen 14 Heimspielen haben die Charlottenburger sieben Heimsiege und zwei Unentschieden erzielt. „Wir wollen in Berlin natürlich wieder an unsere gute Serie der Rückrunde anknüpfen. Wir haben vor den beiden Niederlagen in Zehlendorf und gegen Neubrandenburg acht Siege gefeiert und wollen nun auch die beiden letzten Begegnungen wieder erfolgreich gestalten. Wir haben dreimal sehr gut trainiert, dass Team ist komplett und heiß auf die Partie in Charlottenburg. Zudem wollen alle ihrem jahrelangen Kapitän Fabian Bröcker zum Karriereende in der Oberliga noch zwei Siege schenken“, so Trainer Christiano Dinalo Adigo.

Andreas Kirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Der 1. FC Binz, Gastgeber des internationalen Jugendwettbewerbs, wird Fünfter und der VfL Bergen Dritter

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.