Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Schneefall

Navigation:
FC Anker will Wiedergutmachung

Wismar FC Anker will Wiedergutmachung

Nach der Niederlage im Pokal treffen die Wismarer morgen erneut auf Sievershagen — diesmal im eigenen Stadion.

Wismar. In 16 Punkt- und drei Pokalspielen in Folge war der FC Anker Wismar ungeschlagen. Dann folgte eine Niederlage — ausgerechnet im Halbfinale des Fußball-Landespokals. Am Mittwochabend mussten die Hansestädter beim Sievershäger SV ein unglückliches 0:1 hinnehmen (die OZ berichtete). „Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem wir es versäumt haben, unsere Chancen zu nutzen. Am Ende sind wir dafür bestraft worden. Aber nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Wir werden die Trainingseinheit am Freitag für Gespräche und eine gute Vorbereitung auf die Partie gegen Sievershagen nutzen“, so Anker-Coach Christiano Dinalo Adigo. Der Verbandsliga-Spielplan will es so, dass der FC Anker morgen ab 14 Uhr wieder auf den SSV trifft — diesmal im heimischen Kurt-Bürger-Stadion. Die Gastgeber brennen auf Wiedergutmachung. Zwar fallen mit Clemens Lange (Muskelfaserriss) und Stefan Schwandt (private Gründe) erneut zwei Stammspieler aus, doch dafür sind Abwehrchef Philipp Unversucht und Mittelfeldspieler Ivanir Rodrigues nach ihren Sperren wieder dabei. „Wir haben noch nichts verloren, auch der SV Waren kann noch stolpern. Für uns ist es wichtig, dass wir die morgige Partie gewinnen. Auch ein 1:0 bringt drei Siegpunkte. Und die wollen wir unserem Publikum morgen schenken“, sagt Kapitän Fabian Bröcker.

 



Andreas Kirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist