Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Fußball-Turnier: 100 Mannschaften gesucht

Wismar Fußball-Turnier: 100 Mannschaften gesucht

Der frühere Fußball-Profi René Tretschok wirbt in Wismar für ein Turnier mit Freizeitmannschaften. 100 Teams werden für die Sparkassen-Fairplay-Soccer-Tour gesucht.

Voriger Artikel
Heber eröffnen Saison

Freuen sich auf die nächste Fairplay Soccer Tour in Wismar (oben v. l.): Schülerin Leonie Ries, Johan Holst vom Kreisportbund, Kerstin Liehmann von der Sparkasse, Bärbel Madeia vom Gerhart-Hauptmann-Gymnasium, die Schülerinnen Jenny Zhou und Mette Ritz; unten v. l.: die Schülerinnen Laura-Sophie Brunsch und Juliane Zelva,  Ex-Fußballer René Tretschok und Schülerin Johanna Voß.

Quelle: Hoffmann, Heiko

Wismar. Verlieren und doch gewinnen: Bei der Sparkassen-Fairplay-Soccer-Tour geht das. Im Sommer haben 85 Teams aus Wismar und Umgebung mitgemacht, im nächsten Jahr „streben wir die magische Zahl von 100 Teams an“, so René Tretschok. Der frühere Bundesliga-Profi, der mit Borussia Dortmund zweimal die Meisterschaft und einmal die Champions League gewonnen hat, ist Botschafter der Soccer-Liga. In Wismar hat er jetzt die Werbetrommel für das Event am 28. Juni 2018 gerührt.

Anreiz für das GHG

Tretschok, der auch für Hertha BSC und den 1. FC Köln auf Torejagd gegangen war und sich in dieser Saison endlich mal wieder eine spannende Serie bis zum letzten Spieltag wünscht, hat am Gerhart-Hauptmann-Gymnasium die Tour vorgestellt. Um die Motivation für die Soccer-Tour am GHG zu steigern, hat Tretschok eine Water-Soccer-Anlage versprochen. Für den Fall, dass das Gymnasium, das Projektpartner ist, 20 Mannschaften zusammen bekommt. Bei drei Spielern pro Team sollte das eine machbare Herausforderung sein.

Vier Altersklassen

Mitmachen kann jeder. Gespielt wird in vier Altersklassen, jeweils weiblich und männlich: vier bis zehn Jahre, 11 bis 13, 14 bis 17 sowie über 18 Jahre. Ein Spiel dauert drei Minuten, gespielt wird am 28. Juni in der großen Sporthalle gleichzeitig auf vier Feldern. Zu einem Team gehören mindestens drei Spieler.

Mit Fairplay eine Runde weiter

Der sportliche Erfolg wird bei der Soccer-Tour ebenso honoriert wie das faire Spiel. Darum gibt es diese zwei getrennten Wertungen. Die jeweils ersten Drei bei weiblich und männlich in der Altersklasse erreichen das Landesfinale in Rostock. Der Termin steht noch nicht fest. Die besten Teams qualifizieren sich dann für das Bundesfinale in Prora auf Rügen, das vom 18. bis 22. Juli mit rund 3000 Leuten stattfindet. Die Sparkasse hat angekündigt, sich an den Reisekosten zu beteiligen.

Heiko Hoffmann

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Ultimatum nach Krisentreffen
Der Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes, Georg Fahrenschon.

Die regionalen Sparkassenverbände machen Druck: Ihr oberster Chef soll die Konsequenzen aus seiner Steueraffäre ziehen und freiwillig gehen. Und das möglichst schnell.

mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.