Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Generalprobe bei Eutin 08

Wismar Generalprobe bei Eutin 08

Oberligist FC Anker Wismar beendet Vorbereitung beim Tabellenführer der Schleswig-Holstein-Liga

Wismar. Letztes Vorbereitungsspiel für den FC Anker Wismar auf die Rückrunde der Fußball-Oberliga Nord, die am Freitag, dem 17. Februar, bei Victoria Seelow beginnt.

Um 14 Uhr gastieren die Hansestädter morgen bei Eutin 08. „Mit dem Tabellenführer der Schleswig-Holstein-Liga haben wir einen sehr guten Abschlussgegner gewinnen können“, sagt Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo. Die Ostholsteiner liegen in der Tabelle acht Zähler vor dem Verfolger Flensburg 08.

Für das Ziel Regionalliga-Aufstieg haben die Eutiner noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Schon im Sommer hatten Mäzen Arend Knoop, Sportdirektor Peter Schubert und Trainer Mecki Brunner mit der Verpflichtung von Allrounder Patrick Bohnsack geliebäugelt. Vor einem halben Jahr waren sich der VfB Lübeck und Eutin 08 nicht einig geworden. Jetzt brachten alle Beteiligten den Vereinswechsel unter Dach und Fach.

Der Aufstieg in die Regionalliga könnte eine lange Trainerkarriere von Brunner krönen. Gerade wurde er zum wiederholten Mal als bester Trainer des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes ausgezeichnet. Schon in Pansdorf, wo der Polizeibeamte in der Saison 1994/95 als Trainer begann, stand er zweimal kurz vor dem Sprung in die höchste norddeutsche Klasse. „Es ist schon etwas Besonderes, so lange zu den Trainern zu gehören, die die Besten in Schleswig-Holstein sind“, sagte Brunner. Nach zwei Aufstiegen, Platz vier und Platz zwei in der SH-Liga ging es auch in Eutin erneut einen Schritt voran. „Im letzten Jahr hat der SV Eichede vielleicht noch ein bisschen mehr investiert, war stabiler und ist deswegen verdient Meister geworden“, blickt Brunner zurück. „Für uns war das Ziel, in diesem Jahr noch besser aufgestellt ins Rennen zu gehen.“

Für den FC Anker ist es das zweite Testspiel im Norden von Ostholstein, denn beide Teams standen sich bereits am 21. Februar 2015 am Steinredder gegenüber. Damals musste sich das Wismarer Team den Hausherren trotz des Führungstreffers von Abdul Baraka Traore am Ende mit 1:2 geschlagen geben.

„Für uns geht es in dieser Begegnung bereits um den Feinschliff, denn ich rechne auch am nächsten Wochenende in Seelow mit einem schweren Gegner. Deshalb ist Eutin 08 der richtige Prüfstein für uns“, so Christiano Dinalo Adigo. Personell sieht es inzwischen bei den Wismarer Kickern wieder besser aus, denn die zuletzt erkrankten Philipp Unversucht, Tom Ney und Dennis Martens sind wieder in den Trainingsbetrieb eingestiegen. Fehlen wird dagegen in den nächsten Wochen André Wenzel. Er hat sich eine Schulterverletzung zugezogen, die seinen Einsatz vorerst unmöglich macht.

Ein nachträglicher Glückwunsch geht an Sahid Wahab, der am Dienstag seinen 28. Geburtstag feierte. Andreas Kirsch

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin

Nach Halbzeitführung verliert HSV in Schwerin noch mit 24:32

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.