Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Groß Stieten ist Tabellenführer

Wismar Groß Stieten ist Tabellenführer

Fußball-Kreisoberliga: Die SG gewinnt gegen SV Dalberg 5:1

Wismar. Der starke Wintereinbruch hinterließ auf vielen Sportplätzen deutlich seine Spuren, sodass im Herrenbereich des Kreisfußballverbandes Schwerin- Nordwestmecklenburg gleich 18 Partien, -nur jeweils ein Spiel in den drei Ligen kam zur Austragung-, fielen den widrigen Platzverhältnissen zum Opfer. In der Fußball- Kreisoberliga kam die Partie zwischen Stieten und Parum auch nur dank eines Ausweichplatzes in Boltenhagen zustande, da beide Teams einen gut bespielbaren Kunstrasenplatz vorfanden.

SG Groß Stieten – SV Dalberg 5:1

Mit einem souverän herausgespielten Sieg verabschiedeten sich die Stietener aus der Hinrunde, der in Abwesenheit vom Klassenprimus Rehnaer SV zu einer Tabellenführung führte und verschaffte dem Team gleichzeitig eine gute Ausgangsposition für den Start in die Rückrunde. Die Groth-Schützlinge wurden zwar bereits nach sechs Minuten durch Tucholski kalt erwischt. Die personell umgestellte Vierer-Abwehrkette hatte noch einige Probleme in der Zuordnung offenbart, bekam aber zusehend das Spiel deutlich besser in den Griff. Die Gastgeber konnten ihren Rückstand kurz vor der Pause durch zwei sehenswerte Treffer von Brauer noch in eine Führung drehen. Der frühe Endstand bereits nach 66 Minuten, als Reifmann innerhalb von 16 Minuten mit einem lupenreinen Hattrick zum 5:1 nachlegen konnte. Die Gäste hatten anschließen in deutlicher Unterzahl, neben der Ampelkarte gegen Torhüter Siebart sah gleichzeitig auch noch ein weiterer SVD-Akteur nach einer Schiedsrichter-Beleidigung (60.) den roten Karton, nicht mehr viel zu bieten und zogen sich weit in die eigene Hälfte zurück. Im Nachgang war die Luft dann frühzeitig raus, die Stietener schalteten deutlich einen Gang zurück und suchten nicht mehr so intensiv den Zug zum Tor.

Stieten mit: Bushbaschan, Jacobs (64. Krüger), Groth, Rohde, Brauer, Marquardt (73. Holz), Jandt, Reifmann, Gräning, Engel, Putz.

Tore: 0:1 Steven Tucholski (6.), 1:1, 2:1 Sirko Brauer (35.,43.), 3:1, 4:1, Dirk Reifmann (50., 61. Foulelfmeter, 66.). Reinhard Wulf

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen

Grimmener SV geht trotzdem mit Optimismus in die Landespokal-Partie gegen den Torgelower FC Greif

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.