Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Harutyunyan’s schlagen sich prächtig

Harutyunyan’s schlagen sich prächtig

Box-Brüder sammeln in Wismar Sympathiepunkte – Sportministerin fordert zu einer neuen Wette heraus

Voriger Artikel
Sportler des Jahres in Nordwestmecklenburg geehrt
Nächster Artikel
Zetor Benz im Kellerduell 0:6 unterlegen

Artem Harutyunyan (r.), Bronzemedaillengewinner im Boxen bei den Olympischen Spielen in Rio, und sein Bruder Robert lieferten sich einen Showkampf. Profi-Boxweltmeisterin Nicole Wesner wertete das Bruderduell unentschieden.

Wismar . Im wahren Leben würden Artem und Robert Harutyunyan niemals im Ring gegeneinander boxen. Das haben sie ihren Eltern versprochen. Für die 600 Gäste der Sportgala machen sie am Sonnabend eine Ausnahme. Das Publikum ist begeistert. Profi-Boxweltmeisterin Nicole Wesner kürt beide zum Sieger. Die Harutyunyan’s haben viele Sympathiepunkte gesammelt. „Die sind so was von bescheiden“, ist Henning Groth , Ehemann von KreisSportBund-Geschäftsführerin Kerstin Groth , noch nachts um 3 Uhr begeistert. Da hat „Back To Music“ gerade aufgehört zu spielen. Die 22. Sportgala von OSTSEE-ZEITUNG und KreisSportBund ist Geschichte.

OZ-Bild

Box-Brüder sammeln in Wismar Sympathiepunkte – Sportministerin fordert zu einer neuen Wette heraus

Zur Bildergalerie

Die Sportgala in Wismar ist das Original in Mecklen- burg-Vorpommern.Sönke Hagel Vorsitzender des KreisSportBundes

In den Stunden davor erlebten die Gäste eine stimmungsvolle Gala in der zum Ballsaal umdekorierten Mehrzweckhalle. „Ich fühle mich sehr wohl“, sagt Artem Harutyunyan, Bronzemedaillengewinner im Boxen bei den Olympischen Spielen in Rio. Moderator Andreas von Thien , Sportnachrichtenchef bei RTL und n-tv, spricht von einem „echten Märchen“. Der heute 26-jährige Vorzeigeboxer war ein Flüchtlingskind. Seine Familie floh wegen des Bürgerkrieges in Armenien. Artem war damals ein Jahr alt. Der heute 26-Jährige und sein ein Jahr älterer Bruder haben sich sprichwörtlich durchgeboxt. „Ohne Fleiß kein Preis. Ich habe dem Sport alles untergeordnet“, so Artem Harutyunyan.

Kurzzeitig angenockt ist Wismars OZ-Lokalchef Peter Preuß . Er, der sonst selten um Worte verlegen ist, gesteht: „Ich bin sprachlos!“ Was ist passiert? „Lieber Peter, du bist das Herz dieser Sportlergala!“, würdigt ihn OZ-Chefredakteur Andreas Ebel und überreicht zusammen mit KreisSportBund-Chef Sönke Hagel eine Karte für die nächste Gala. Wenig später kommt der frühere Boxer aus Peter Preuß heraus: „Ich verspreche, ich werde dem Sport treu bleiben.“

Angriffslustig zeigt sich Birgit Hesse (SPD). Sie, neuerdings als Ministerin für den Sport in MV zuständig, fordert Andreas von Thien heraus, 2017 gemeinsam die 10-Kilometer-Strecke beim Schwedenlauf in Wismar zu absolvieren. Der gebürtige Wismarer schlägt ein. Landrätin Kerstin Weiss und Bürgermeister Thomas Beyer

(beide SPD) reagieren (noch) verhalten auf die Wette. Die Landrätin gibt sich aber kämpferisch, was die Bedeutung des Sports anbetrifft und kündigt eine Aufstockung der Fördermittel an. Was bei einer verlorenen Wette passiert, zeigt Andreas Knothe . Halbmarathon geschafft, Zeit aber verpasst. Das bringt ihm 15 Kilometer auf dem Hometrainer ein.

Heiko Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hatte nach seinem ersten Halbmarathon in Köln im Oktober allen Grund zum Strahlen: Andreas von Thien, hier mit der deutschen Spitzenläuferin Sabrina Mockenhaupt, die den gebürtigen Wismarer gecoacht hatte. FOTO: PHIL COINS

Moderiert wird die 22. Gala am Sonnabend von Andreas von Thien, Sport- nachrichten-Chef bei RTL und n-tv.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.