Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Konzept für Entwicklung der Sportstätten

Wismar Konzept für Entwicklung der Sportstätten

Das Konzept für die Entwicklung der Wismarer Sportstätten wird extern erstellt. Nach dem Ist-Zustand sollen im nächsten Jahr Ergebnisse vorliegen.

Voriger Artikel
FC Anker reist zum Neuling
Nächster Artikel
Anker feiert dritten Sieg in Folge

Der Treppenaufgang zum Kurt-Bürger-Stadion ist seit 2012 gesperrt. Für rund 500 000 Euro soll er saniert werden. Kritiker monieren, dass die Kosten den Investitionen im Sport zugerechnet werden. Die Sanierung habe nur indirekt etwas mit der Sportanlage zu tun, das Stadion ist auch so zugänglich.

Quelle: Heiko Hoffmann

Wismar. Die Stadtverwaltung hat ein Konzept zur Entwicklung der Sportstätten in der Hansestadt in Auftrag gegeben. 2016 und 2017 wird es erstellt, so der für Sport zuständige Senator Michael Berkhahn (CDU).

„Wir wollen sehen, welche Kapazitäten erforderlich sind, was wir in der Nutzung optimieren können und welchen Aufwand wir betreiben müssen“, erklärt der Senator.

Im Klartext geht es darum, welche Kosten auf die Stadt zukommen und welche Maßnahmen konkret wann angegangen werden.

Der Haushalt für 2016 und 2017 ist beschlossen. Für die Zeit ab 2018 soll das Konzept in die Finanzplanung einfließen.

Heiko Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar

Wegen hoher Unfallgefahr gesperrt, unzumutbarer Zustand, Duschen nicht mehr möglich, Schimmel, modriger Geruch, undichtes Dach, stark verschlissene Geräte – viele ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist