Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Landesklassenpokal: PSV Wismar mit deutlichem Sieg auf Poel

Kirchdorf Landesklassenpokal: PSV Wismar mit deutlichem Sieg auf Poel

Mit dem Schweriner SC und dem PSV Wismar zogen zwei Teams aus dem Kreisfußballverband Schwerin-Nordwestmecklenburg ins Viertelfinale des Landesklassenpokals West ein.

Kirchdorf. Mit dem Schweriner SC und dem PSV Wismar zogen zwei Teams aus dem Kreisfußballverband Schwerin-Nordwestmecklenburg ins Viertelfinale des Landesklassenpokals West ein. Der SSC siegte in Kritzmow mit 5:4 nach Verlängerung, der PSV Wismar setzte sich beim Poeler SV mit 5:0 durch.

Vor genau vier Wochen verloren die Wendorfer ihr Punktspiel auf Poel mit 2:3. Im Aufstiegskampf war das eine herbe Enttäuschung. Dieses Mal machte der PSV aber nicht den Fehler, die Insulaner zu unterschätzen. „Wir wollten an den damaligen Erfolg natürlich anknüpfen, aber lagen durch eine unglückliche Torwartaktion schnell zurück. Spätestens nach dem Treffer zum 0:3 war die Partie entschieden. Am Ende haben die Hansestädter verdient gewonnen“, zeigte sich der Poeler Trainer Uwe Paetow als fairer Verlierer. Auch PSV-Trainer Danny Pommerenke sprach von einem verdienten Sieg.

„Wir haben den Insulanern keine Möglichkeit geboten, in ihr gefürchtetes Konterspiel zu kommen, und ihnen kaum klare Einschussmöglichkeiten gegeben. Jetzt wollen wir ins Finale und vor allem in der nächsten Runde mal ein Heimspiel.“ Das Viertelfinale wird Ende März ausgetragen.

Poeler SV mit: Gelhaar - Tramm, Last, Mulsow, Bruß, Hannes Gilles, Groth, Thomas Gilles, Plath (76. Muchow), Schlichte (76. Paschen), Paulmann (76. Henning).

PSV Wismar mit: M. Lewerenz - Meyer, Kählert (67. Kloke), Neubauer, Rohloff, Moslehner (67. Gertz), Jeghiazarjan, Algie (67. Voß), Lingk, Henschel, Glaubitz.

Tore: 0:1 Gelhaar (Eigentor/20.), 0:2 Jeghiazarjan (30.), 0:3 Lingk (51.), 0:4/0:5 Algie (54./54.). Andreas Knothe

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hatte nach seinem ersten Halbmarathon in Köln im Oktober allen Grund zum Strahlen: Andreas von Thien, hier mit der deutschen Spitzenläuferin Sabrina Mockenhaupt, die den gebürtigen Wismarer gecoacht hatte. FOTO: PHIL COINS

Moderiert wird die 22. Gala am Sonnabend von Andreas von Thien, Sport- nachrichten-Chef bei RTL und n-tv.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Wismar
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.