Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Landespokal: FC Anker verpasst den Einzug ins Finale

Sievershagen/Wismar Landespokal: FC Anker verpasst den Einzug ins Finale

Die Wismarer Verbandsliga-Fußballer unterlagen gestern Abend in Sievershagen mit 0:1. Die Gäste nutzten ihre Chancen nicht und wurden dafür bestraft.

Voriger Artikel
Polizei-Knöllchen-Posse: Staatsanwalt ermittelt
Nächster Artikel
Jobcenter startet in Wismar 1. Arbeitgeber-Speed-Dating

Pure Enttäuschung herrschte gestern Abend nach dem Abpfiff des Spiels in Sievershagen bei den Fußballern des FC Anker Wismar. Sie verpassten den Einzug ins Finale des Landespokals. Fotos (2): Andreas Knothe

Sievershagen. Der Traum vom Gewinn des Landespokals ist für die Fußballer des FC Anker Wismar ausgeträumt. Die Mannschaft verlor gestern Abend das Halbfinalspiel beim Sievershäger SV mit 0:1 und verpasste es damit, nach 2008 und 2011 zum dritten Mal ins Finale einzuziehen. Der Ligakontrahent der Hansestädter kann sich aufs Endspiel am 30. April im Malchower Waldstadion freuen. Der Gegner wird am 2. April im Spiel zwischen dem FC Hansa Rostock und 1. FC Neubrandenburg ermittelt.

Schon vor Beginn der Partie in Sievershagen hatte es beim Team von Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo personell alles andere als gut ausgesehen, denn gleich drei Leistungsträger fielen aus.

Torjäger Clemens Lange hatte sich beim Punktspiel in Stralsund eine Verletzung am linken Oberschenkel zugezogen und fällt zwei bis drei Wochen aus, Abwehrchef Philipp Unversucht musste wegen einer Roten Karte aus dem Spiel gegen Schwerin passen und Mittelfeldspieler Ivanir Rodrigues fehlte nach zwei Gelben Karten in diesem Pokalwettbewerb. Vor den knapp 400 Zuschauern, darunter gut 100 aus Wismar, hatte der FC Anker den besseren Start und nach Eingabe von Felix Dojahn setzte Jamiro in der 14. Minute die Kugel rechts neben das Tor. Weitere Möglichkeiten gab es in der 25. Minute, als Sebastian Schiewe nach einem Freistoß von Fabian Bröcker den Ball über das Tor köpfte (25.) und für Diego Sedoc, der den Ball dem Sievershäger Keeper in die Arme schoss. Dann eine Riesenchance für Marcel Heine, doch er hatte Pech und traf den Pfosten. Die erste gute Möglichkeit der Platzherren fast mit dem Pausenpfiff, als ein Kopfball von Robert Franke am langen Pfosten vorbeistrich.

Dann der Rückschlag, von dem sich das Anker-Team nicht mehr richtig erholte. Ein Flankenball wurde von Keeper Benny Heskamp unterschätzt, Robert Franke köpfte den Ball an den linken Pfosten und Markus Thoms staubte zum 1:0 ab (52.). Jetzt hatten die Gastgeber optische Vorteile, in den Anker-Reihen häuften sich die Fehlpässe. „Unser Spiel lief nach dem Rückstand nicht mehr richtig, wir waren nicht mehr aggressiv genug“, so Kapitän Fabian Bröcker, der in der 75. Minute die Ampelkarte sah. Bis in die Nachspielzeit hinein drängten die Hansestädter aber noch auf den Ausgleich, waren im Abschluss aber zu inkonsequent. In der 89. Minute landete ein Schuss von Jamiro in der Sievershäger Abwehr, bevor in der 93. Minute der eingewechselte Hannes Komoss einen Kopfball aus Nahdistanz neben das Tor setzte. Kurz darauf großer Jubel beim Sievershäger SV.

„Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem wir es versäumt haben, unsere Chancen zu nutzen. Am Ende sind wir dafür bestraft worden“, so Christiano Dinalo Adigo.

Statistik
Sievershagen mit: Lange — Ebeling, Grahl, Rönsch, Bullerjahn, Franke, Thoms, Pohanka, Schmitt (71. Maletzke), Schulz (90. Wahl)
FC Anker Wismar mit: Heskamp — Kaesler, Ostrowitzki (78. Körner), Schwandt (89. Klepasz) — Bröcker, Martens — Sedoc (69. Komoss), Jamiro Alvarenga, Dojahn — Heine, Schiewe
Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Fabian Bröcker (75. Minute wiederholtes Foulspiel)
Schiedsrichter: Frank Hübner (Güstrow)
Zuschauer: 392

 



Andreas Kirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist