Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Lena Riekhof und Caecilia Reemtsma holen Titel

Sukow/Neuendorf Lena Riekhof und Caecilia Reemtsma holen Titel

Bei den Landesmeisterschaften der Dressur- und Springreiter gewinnt André Plath die Bronzemedaille.

Voriger Artikel
E-Bike zum Bus: 300 Tester für neue Verkehrsidee
Nächster Artikel
Handwerk, Kunst und Musik rund um Wassermühle

Auf ihrem Pony Celine holte sich Lena Riekhof vom RSC Neuendorf in Sukow bei Schwerin erstmals die Landesmeisterschärpe bei den Pony- Dressurreitern.

Quelle: Jutta Wego

Sukow. Bei den Landesmeisterschaften der Dressur- und Springreiter von Mecklenburg-Vorpommern in Sukow gingen zwei Titel an Reiterinnen aus dem Raum Wismar.

Mit einem Sieg in der Dressurreiterprüfung Klasse A und zwei zweiten Plätzen in den beiden anderen Wertungsprüfungen auf Celine wurde Lena Riekhof (Neuendorf) mit 222,0 Prozentpunkten Landesmeisterin der Pony-Dressurreiter. Die Silbermedaille ging an Caroline Lass und Pott‘s Blitz WE aus Tempel bei Ribnitz-Damgarten. Bronze holte sich Lotta Schröder (Dersekow) auf Candy for fun. Titelträgerin bei den B-Junioren bis 16 Jahren auf Großpferden wurde die 14-jährige Caecilia Reemtsma aus Groß Walmstorf auf Sarotti, die in der Summe der drei Teilprüfungen auf 186,0 Prozentpunkte kam. In dieser Altersklasse wurde erstmals ein Meistertitel vergeben. Die Große Tour der Springreiter (drei S-Springen) stand besonders im Fokus des Interesses. Hier holte sich erstmals eine Dame den Titel. Die Schwedin Denis Svensson arbeitet als Bereiterin in Neu Benthen und gewann zuletzt auf dem Hengst Callboy schon zwei S-Springen beim CSI in Sommerstorf und in Werder. Im Zeitspringen von Sukow führte sie die Männerkonkurrenz auf dem Schimmelhengst lange an, bis der Poeler André Plath ihre Zeit auf Chantal noch um 14 Hundertstelsekunden unterbot. Lebensgefährte Heiko Schmidt (Neu Benthen) wurde auf dem Hengst Chap (v. Cellestial) Dritter.

In der zweiten Wertung um die Meisterschaft ließ sich Denise mit eindrucksvoller Vorstellung und einem überaus motivierten Callboy die Butter nicht vom Brot nehmen. Unter den neun Paaren, die den Ein-Sterne-Kurs fehlerfrei absolvierten, war Denise Svensson mit Callboy die Schnellste. Gefolgt von Philipp Makowei (Poel), der auf Baluna Windana Zweiter und auf Calato‘s Charles Dritter wurde. Der Große Zwei-Sterne-Preis brachte die Entscheidung in der Meisterschaft. Der Parcours war mit Höchstmaßen ausgestattet und die Distanzen erforderten große Galoppsprünge. Das störte Denise nicht, die ihren Callboy in frischem Galopp nach vorn ritt und zu den sechs Paaren gehörte, die mit fehlerfreien Ritten die Siegerrunde erreichten. Damit hatte sie die Meisterschaft gewonnen und durch den fehlerfreien Ritt von Heiko Schmidt auf Carimo rückte dieser auf den Silberplatz vor, weil André Plath, der auf Cosmic Blue noch auf Silberkurs lag, im Umlauf einen Abwurf kassierte und auf den Bronzerang zurück fiel. In der Damenkonkurrenz ging der Titel an Janin Stechow (Steffenshagen) auf Adycate. Silber holte sich Juliane Weihs (Grevesmühlen), Bronze Ramona Schilloks (Ganschow) auf Carolin.

Ich freue mich riesig über den Landesmeis-

tertitel.“Dressurreiterin

Lena Riekhof

 

Franz Wego

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist